Tipps für ein langes Leben: Das empfiehlt der älteste Mann der Welt

Rezepte für ein langes Leben gibt es viele, aber die besten Tipps bekommt man von denjenigen, die es geschafft haben, uralt zu werden.

Lange leben und im Alter fit sein - das ist der Traum für viele. Doch wie schafft man das? (Symbolbild: Getty Images)

Der offiziell älteste Mann der Welt lebt in Japan. Mit 112 Jahren und - Stand Mittwoch - 344 Tagen sei Chitetsu Watanabe aus der nördlichen Präfektur Niigata der älteste lebende Mann, teilte das Guinness-Buch der Rekorde mit.

Der 1907 Geborene erhielt am Mittwoch ein Zertifikat seines Titels in seinem Seniorenheim in Joetsu. Auch der Ende Januar mit 113 Jahren verstorbene vorherige Titelträger lebte in Japan, ebenso wie die älteste lebende Frau, die mit ihren nunmehr 117 Jahren auch der aktuell älteste Mensch der Erde ist.

Das Rezept für langes Leben: viel lächeln und wenig ärgern

Das Geheimnis seiner Langlebigkeit verriet Chitetsu Watanabe laut Guinness-Buch 2019 einer Lokalzeitung: Man solle sich nicht ärgern und stets ein Lächeln im Gesicht bewahren.

“Ein Apfel am Tag” - stimmt das? In dieser Situation sind Äpfel nicht unbedingt gesund

Mittlerweile sei der Rentner nicht mehr so aktiv wie früher, hieß es in der Mitteilung. Aber noch bis vergangenen Sommer habe er täglich Sport- und Matheübungen gemacht und sich der Faltkunst Origami und der Kalligraphie gewidmet.

Das Geheimnis seiner Langlebigkeit verriet Chitetsu Watanabe einer Lokalzeitung: Man solle sich nicht ärgern und stets ein Lächeln im Gesicht bewahren (Bild: dpa)

Als Erstgeborener von acht Kindern blickt Watanabe auf ein arbeits- und mitunter entbehrungsreiches Leben zurück. Er besuchte eine Landwirtschaftsschule, diente dem japanischen Militär im Zweiten Weltkrieg und arbeitete danach bis zum Ruhestand in der landwirtschaftlichen Verwaltung seiner Heimat Niigata.

Bis ins hohe Alter versorgte er mit privatem Obst- und Gemüseanbau seine Familie. Zu der gehört laut der Nachrichtenagentur Kyodo nach fünf eigenen Kindern, zwölf Enkeln und 16 Urenkeln mittlerweile auch ein erstes Ur-Ur-Enkelkind. Am 5. März steht sein 113. Geburtstag an.

Tipps von anderen Hundertjährigen: Viel arbeiten, gut essen, nie heiraten

Auch der 2011 mit 108 Jahren gestorbene Johannes Heesters nannte neben einem disziplinierten und gesunden Leben vor allem seine positive Einstellung als Geheimnis seines hohen Alters.

Hört man sich die Ratschläge von anderen Menschen an, die weit über 100 Jahre alt geworden sind, wird es sehr individuell. Für den 1986 mit 120 gestorbenen Farmer Izumi Shigechiyo war lange und harte Arbeit der Schlüssel zum Alter. 98 Jahre stand er auf dem Feld und setzte sich erst mit 105 zur Ruhe. Sein Gesundheits-Motto: "Früh aufstehen und einen Getreideschnaps vor dem Schlafengehen."

Gesundheitsboost: So gelingt der Ingwer-Shot

Auf reichlichen Genuss von Knoblauch sowie Olivenöl und Portwein setzte die Französin Jeanne Louise Calment, die bei ihrem Tod 1997 auf stolze 122 Jahre kam.

Für andere ist Hedonismus der Schlüssel zur Gesundheit. „Zigaretten, Whisky und wilde, wilde Frauen“, antworte der 2009 mit 113 Jahren gestorbene Engländer Henry Allingham auf die Frage nach seinem Rezept für ein hohes Alter.

Auch der 2007 mit angeblich 116 gestorbene Ukrainer Grigori Nestor war nach eigenen Worten immer ein „Schürzenjäger“. Steinalt sei er nur geworden, weil er nie heiratete und sich nicht „nervlichen Belastungen des Familienlebens ausgesetzt“ habe.

Video: Auch diese Dame ist überzeugt, dass nicht zu heiraten ihr ein langes Leben beschert hat