10 Tipps für eine verbesserte Körperhaltung

Stars Insider
·Lesedauer: 4 Min.

Für das allgemeine Wohlbefinden und einen fitten Körper ist eine gesunde Haltung unglaublich wichtig. Eine schlechte Körperhaltung kann nicht nur zu einem steifen Nacken und Rückenschmerzen führen, sondern auch Kopfschmerzen auslösen, den Blutfluss stören und sogar die Verdauung beeinträchtigen.

Gerade stehen
Wer seine Körperhaltung verbessern will, beginnt am besten damit, seinen Stand zu korrigieren. Einen aufrechten Stand erreicht man am einfachsten, wenn man sich gerade hinstellt und sich vorstellt, eine Schnur würde den Körper in Richtung Himmel ziehen. Das Kinn sollte parallel zum Boden gehalten werden, die Schultern sind zurück- und der Bauch eingezogen.

Am Schreibtisch nicht einsacken
Es ist sehr wichtig, der Versuchung zu widerstehen, in Ihrem Stuhl zusammenzusacken und vorgebeugt da zu sitzen. Es mag sich gut anfühlen, aber kaum etwas ist schlechter für Ihre Körperhaltung. Die optimale Sitzposition erreicht man, wenn man ganz hinten auf dem Stuhl sitzt, die Füße flach auf den Boden stellt, den Rücken in einem 90-Grad-Winkel zu den Oberschenkeln hält und die Knie ebenfalls in einem 90-Grad-Winkel zum Boden ausrichtet. Wer keinen ergonomischen Stuhl besitzt, kann ein kleines Kissen zwischen Stuhl und unteren Rücken klemmen, um die Wirbelsäule zu schonen.

Aufstehen und bewegen
Wenn die Muskeln müde werden, wird die Versuchung größer und größer, zusammenzusacken und auf dem Stuhl zu lümmeln. Dieser Versuchung kann man am einfachsten widerstehen, indem man regelmäßig seine Position verändert. Jede halbe Stunde einmal vom Schreibstuhl aufstehen und für zwei Minuten umhergehen sollte dabei helfen, eine entspannte, aber dennoch gestärkte Körperhaltung beizubehalten.

Haltungsschonende Accessoires
Wenn es möglich ist, sollten Sie einen speziell gefertigten, ergonomischen Stuhl nutzen, der Ihren gesamten Rücken, inklusive der Beugung im unteren Bereich der Wirbelsäule, unterstützt und schont. Ein Untersatz für den Laptop ist ebenfalls eine großartige Idee. Die Halterung bringt den Bildschirm auf Augenhöhe, so dass man geradeaus schaut und nicht nach unten. Ähnliches gilt auch für die Beine: Sollten die Füße nicht den Boden berühren, wenn die Oberschenkel in einem rechten Winkel zu den Unterschenkeln aufgestellt sind, nutzen Sie einen Fußhocker.

Einen "Text Neck" vermeiden
Es ist unglaublich anstrengend für die Wirbelsäule, wenn wir ständig den Nacken beugen, um auf unser Smartphone zu schauen. Wenn Sie zu den Menschen gehören, die viel Zeit vor dem Handy verbringen, sollten Sie daran denken, Ihren Nacken regelmäßig zu dehnen. Besser ist es sogar noch, das Handy so hoch zu halten, dass Sie den Kopf nicht nach unten neigen müssen, um auf das Display zu schauen.

Nicht im Liegen Auto fahren
Es mag zwar gemütlich sein und cool aussehen, aber den Sitz beim Fahren weit nach hinten zu lehnen ist ganz schlecht für die Haltung. Positionieren Sie den Sitz nah an das Lenkrad und stellen Sie sicher, dass Ihre Knie auf einer Höhe mit Ihrer Hüfte sind. Und nicht vergessen, ein kleines Kissen hinter den Rücken zu klemmen, um die Wirbelsäule zu unterstützen.

Die Stilettos rausschmeißen
Highheels sehen zwar großartig aus, sind aber sehr schlecht für den Rücken. Das Tragen von Highheels schiebt die untere Wirbelsäule nach vorne und belastet die Knie zusätzlich. Wer täglich hohe Schuhe tragen muss, sollte zumindest einen breiten und niedrigen Absatz wählen.

Schlau schlafen
Wählen Sie eine eher harte Matratze, da diese die natürliche Form der Wirbelsäule schont. Wenn Sie auf dem Rücken schlafen, sollten Sie ein kleines Kissen unter den Nacken platzieren. Wer auf der Seite schläft, sollte ein Kissen unter den Kopf legen, damit dieser auf einer Ebene mit der Wirbelsäule ist. Auch die Knie leicht anzubeugen, schont den Rücken.

Die Bauchmuskeln stärken
Starke Muskeln sind lebenswichtig, um eine gesunde Haltung zu wahren. Es gibt spezielle Übungen für Bauch und Rücken, die die Muskeln stärken und so die Haltung verbessern. Regelmäßiges Training in Form von Spaziergängen, Schwimmen oder Radfahren ist ebenso wichtig, um den Körper fit und gesund zu halten.

Übervorsichtige Haltung vermeiden
Es ist wichtig, eine entspannte Körperhaltung beizubehalten. Ein angespannter Rücken und eingeschränkte Bewegungen führen nur zu Schmerzen und Problemen entlang des Körpers. Das ist ein besonders wichtiger Hinweis für all diejenigen, die schon unter solchen Schmerzen leiden. Oft ist man versucht, eine unnatürliche Schutzhaltung einzunehmen, um die Symptome zu minimieren. Denken Sie daran, dass die Wirbelsäule auf Bewegung eingestellt ist! Eine entspannte, natürliche Körperhaltung schont den Rücken auf lange Sicht also am besten.