5 Rituale & Mantras, die dir in vielen Lebenslagen helfen können

Je nachdem, wen du fragst, kann Selbstfürsorge alles von gesunder Ernährung bis hin zur regelmäßigen Pediküre sein – und das ist auch vollkommen okay. Obwohl es unterschiedliche Ansätze und Methoden gibt, verfolgen alle das gleiche Ziel: „Ich denke dazu gehören all die kleinen Dinge, die wir machen, um uns zu pflegen oder unsere psychische oder physische Gesundheit zu erhalten“, erklärt Lisa Marie Basile, die Gründerin und Chefredakteurin des Luna Luna Magazines und Autorin des Buches Light Magic for Dark Times. „Sich jeden Tag bewusst etwas Zeit für sich selbst zu nehmen, um runterzukommen und sich auf persönliche Weiterentwicklung zu konzentrieren ist aus physiologischer Sicht unglaublich wichtig. Aber es kann uns auch dabei helfen, uns auf unsere Intuition, Träume und Ziele zu besinnen.“

Laut Lisa Marie ist Entspannung zwar ein wichtiger Teil jeder Routine, doch das eigentliche Ziel sollte die Regenerierung sein – also die Maßnahmen, die wir ergreifen, um unsere Energiereserven aufzutanken und um herauszufinden, was wir als nächstes tun wollen. „Es geht darum, die Dunkelheit hinter sich zu lassen und Platz für neue, aufregende Dinge zu schaffen. Und zwar besonders in Zeiten, in denen du das Gefühl hast, jemand hätte dich kleingemacht oder dir das Wort verboten“, so Basile. In ihrem Buch widmet sie ein komplettes Kapitel regenerativen Selbstpflegeritualen, die jede*r anwenden kann, um Selbstbewusstsein, Motivation oder Sinnlichkeit wiederherzustellen. Diese sollen allerdings nicht als starre Regeln gesehen werden, sondern eher als Richtlinien. Das Wichtigste ist, dass du dir über deine Intention im Klaren bist. „Ritualisierte Selbstliebe ist ein kleines Hilfsmittel, auf das wir jederzeit zugreifen können – auch wenn uns sonst nichts zur Verfügung steht“.

Wir haben uns ein paar Rituale aus dem Kapitel herausgepickt und stellen sie dir nachfolgend vor.

<h3>Neumondritual gegen kreative Blockaden</h3><p>Ungeschriebene Wörter, nicht gemalte Bilder: Wenn du schon mal an deine kreativen Grenzen gestoßen bist und stundenlang auf ein weißes Blatt Papier gestarrt hast, weißt du, wovon ich spreche. Als wäre dein Herz eine leere Leinwand, die nach Farbe lechzt. Ungestilltes kreatives Verlangen kann dich ganz schön runterziehen. Und genau deswegen habe ich das folgende Ritual rausgesucht – damit deine kreative Energie wieder strömt.</p><p>Beginne am Tag des Neumonds mit diesem fünftägigen Ritual.</p><p><strong>Materialien</strong></p><p>Tarotkarten, Papier & Stift, eine weiße Kerze.</p><p><strong>Das Ritual</strong></p><p>Ziehe am Ende jeder Nacht eine Tarotkarte. Schau dir die dazugehörige Bedeutung an und denke darüber nach, in welchem Zusammenhang sie zu deiner Arbeit steht. Du kannst dich auf die Bildsprache oder auf die Bedeutung der Karte konzentrieren und dann spontane Ideen dazu notieren. Oder du schreibst darüber, was die Lektion der Karte mit deiner Kunst zu tun hat.</p><p>Sei kreativ. Mache eine Liste mit Ideen und lasse Bewusstseinsströme zu: Was fühlst du? Was denkst du? Dabei solltest du vor allem beachten, dass nichts unwichtig ist. Wenn du im Nachhinein deine Notizen durchschaust, findest du zwischen all dem „Schrott“ vielleicht das eine oder andere Goldstück. Als kreative Person musst du Samen sähen, um irgendwann den Lohn ernten zu können.</p><p>Am Ende der fünften Nacht präsentierst du alle Karten auf einem kleinen Altar – oder einfach im Regal oder auf dem Schreibtisch. Zünde eine weiße Kerze an und sage: <em>Ich bin kreativ. Ich bin produktiv. Ich bin reich an Ideen. Ich habe einen Garten voller Ideen gepflanzt und die Blüten leuchten hell.</em></p><span class="copyright">illustrated by Tristan Offit.</span>

Neumondritual gegen kreative Blockaden

Ungeschriebene Wörter, nicht gemalte Bilder: Wenn du schon mal an deine kreativen Grenzen gestoßen bist und stundenlang auf ein weißes Blatt Papier gestarrt hast, weißt du, wovon ich spreche. Als wäre dein Herz eine leere Leinwand, die nach Farbe lechzt. Ungestilltes kreatives Verlangen kann dich ganz schön runterziehen. Und genau deswegen habe ich das folgende Ritual rausgesucht – damit deine kreative Energie wieder strömt.

Beginne am Tag des Neumonds mit diesem fünftägigen Ritual.

Materialien

Tarotkarten, Papier & Stift, eine weiße Kerze.

Das Ritual

Ziehe am Ende jeder Nacht eine Tarotkarte. Schau dir die dazugehörige Bedeutung an und denke darüber nach, in welchem Zusammenhang sie zu deiner Arbeit steht. Du kannst dich auf die Bildsprache oder auf die Bedeutung der Karte konzentrieren und dann spontane Ideen dazu notieren. Oder du schreibst darüber, was die Lektion der Karte mit deiner Kunst zu tun hat.

Sei kreativ. Mache eine Liste mit Ideen und lasse Bewusstseinsströme zu: Was fühlst du? Was denkst du? Dabei solltest du vor allem beachten, dass nichts unwichtig ist. Wenn du im Nachhinein deine Notizen durchschaust, findest du zwischen all dem „Schrott“ vielleicht das eine oder andere Goldstück. Als kreative Person musst du Samen sähen, um irgendwann den Lohn ernten zu können.

Am Ende der fünften Nacht präsentierst du alle Karten auf einem kleinen Altar – oder einfach im Regal oder auf dem Schreibtisch. Zünde eine weiße Kerze an und sage: Ich bin kreativ. Ich bin produktiv. Ich bin reich an Ideen. Ich habe einen Garten voller Ideen gepflanzt und die Blüten leuchten hell.

illustrated by Tristan Offit.
<h3>Ein Ritual, mit dem du dich selbst feiern kannst, nachdem du dein Selbstvertrauen verloren hast</h3><p>Wenn du schon mal einen herben Rückschlag einstecken musstest, der dein Selbstvertrauen komplett zerstört hat, weißt du, wie schwer es ist dich wieder aufzurappeln. Vielleicht wurdest du entlassen, hast eine Aufgabe verhauen, einen Test nicht bestanden oder den Job nicht bekommen. Du fühlst dich verwelkt, ausgelaugt, als lägen die besten Zeiten hinter dir. Dieses siebentägige Ritual hilft dir bei deinem Neustart.</p><p><strong>Materialien</strong></p><p>Sieben kleine Kerzen in unterschiedlichen Farben, die für die Wochentage stehen & ein kleines Behältnis (wie eine leere Kaffeedose oder Ähnliches).</p><p><strong>Das Ritual</strong></p><p>Wähle für jeden Wochentag eine andere Kerze aus. Sie steht für einen deiner Charakterzüge, die du zelebrieren möchtest. Rot kann beispielsweise für deine Leidenschaft stehen, Blau für deinen Mut, gegen den Strom zu schwimmen.</p><p>Am Ende oder Anfang des Tages zündest du eine Kerze an. Überlege, was das Charaktermerkmal (das durch die Farbe der Kerze symbolisiert wird) so kraftvoll und liebenswert macht. Stelle dir vor, dein ganzer Körper leuchtet in genau dieser Farbe.</p><p>Während du dich täglich auf die jeweilige Eigenschaft konzentrierst sagst du: <em>Ich __ und das ist genug.</em></p><p>Ergänze den ersten Satz mit einem Wort oder einer Phrase, die für dich an diesem Tag Sinn ergibt. Das kann zum Beispiel sein: <em>versuche es</em> oder <em>lebe.</em></p><p>Lass jede Kerze so lange brennen, wie du kannst. Den Stumpf legst du am Ende des Tages in deine Box. Stelle den Behälter in die Nähe deines Kopfkissens, wenn du schläfst. In der siebten Nacht stellst du sie ins Mondlicht, damit sie sich energetisch auflädt. So wird sie zum Symbol dafür, wie absolut ausreichend und gut du bist, so wie du bist.</p><span class="copyright">illustrated by Tristan Offit.</span>

Ein Ritual, mit dem du dich selbst feiern kannst, nachdem du dein Selbstvertrauen verloren hast

Wenn du schon mal einen herben Rückschlag einstecken musstest, der dein Selbstvertrauen komplett zerstört hat, weißt du, wie schwer es ist dich wieder aufzurappeln. Vielleicht wurdest du entlassen, hast eine Aufgabe verhauen, einen Test nicht bestanden oder den Job nicht bekommen. Du fühlst dich verwelkt, ausgelaugt, als lägen die besten Zeiten hinter dir. Dieses siebentägige Ritual hilft dir bei deinem Neustart.

Materialien

Sieben kleine Kerzen in unterschiedlichen Farben, die für die Wochentage stehen & ein kleines Behältnis (wie eine leere Kaffeedose oder Ähnliches).

Das Ritual

Wähle für jeden Wochentag eine andere Kerze aus. Sie steht für einen deiner Charakterzüge, die du zelebrieren möchtest. Rot kann beispielsweise für deine Leidenschaft stehen, Blau für deinen Mut, gegen den Strom zu schwimmen.

Am Ende oder Anfang des Tages zündest du eine Kerze an. Überlege, was das Charaktermerkmal (das durch die Farbe der Kerze symbolisiert wird) so kraftvoll und liebenswert macht. Stelle dir vor, dein ganzer Körper leuchtet in genau dieser Farbe.

Während du dich täglich auf die jeweilige Eigenschaft konzentrierst sagst du: Ich __ und das ist genug.

Ergänze den ersten Satz mit einem Wort oder einer Phrase, die für dich an diesem Tag Sinn ergibt. Das kann zum Beispiel sein: versuche es oder lebe.

Lass jede Kerze so lange brennen, wie du kannst. Den Stumpf legst du am Ende des Tages in deine Box. Stelle den Behälter in die Nähe deines Kopfkissens, wenn du schläfst. In der siebten Nacht stellst du sie ins Mondlicht, damit sie sich energetisch auflädt. So wird sie zum Symbol dafür, wie absolut ausreichend und gut du bist, so wie du bist.

illustrated by Tristan Offit.
<h3>Moodboard-Ritual für alle, die ihre Zukunft selbst in die Hand nehmen wollen</h3><p>Wenn du Lust auf einen kleinen (oder großen) Neustart hast, brauchst du nicht auf Silvester zu warten. Gute Vorsätze kannst du auch direkt angehen. Vielleicht musst du deinen Kleiderschrank einfach mal wieder aufräumen oder daran arbeiten, selbstbewusster zu sein. Vielleicht brauchst du aber auch einfach mal wieder eine Social-Media-Pause.</p><p>Was auch immer dein Ziel ist, dieses Ritual kann dir dabei helfen, es zu erreichen. Mit dem magischen Moodboard kannst du all deine Ideen sowie inspirierenden Content sammeln und ordnen.</p><p><strong>Materialien</strong></p><p>Zeitschriften, Bücher, Tarotkarten oder andere Bilder, Stifte, Papier, Leim, ein leeres Fotoalbum, eine Leinwand oder ein großes Blatt Karton, eine gelbe Kerze.</p><p><strong>Das Ritual</strong></p><p>Blättere Zeitschriften und Bücher durch oder schau dich bei Pinterest oder Instagram um. Suche nach Bildern, die dein Ziel repräsentieren. Du findest nicht das Richtige? Dann zeichne es doch einfach selbst. Wenn du deine Selbstsicherheit pushen willst, könntest du beispielsweise Fotos von richtig selbstbewussten Personen heraussuchen.</p><p>Wenn du damit fertig bist, arrangierst du alle Schnipsel auf einer weißen Leinwand, einem großen Blatt Papier oder aber in einem Fotoalbum. Et voilà: Dein Moodboard ist fertig. Also fast – du kannst es natürlich noch mit Blütenblättern, Sprüchen und weiteren Details dekorieren, wenn du willst.</p><p>Jetzt geht es darum, deine positiven Gedanken zu manifestieren. Stelle die gelbe Kerze neben deinem Moodboard auf und zünde sie an. Konzentriere dich auf die Flamme. Denke darüber nach, was dich inspiriert und überlege, welche kleinen Veränderungen oder Schritte du machen kannst, um deinem Ziel näher zu kommen.</p><p>Um dein Moodboard mit Energie zu laden, stellst du es in das Mondlicht. Wann immer du eine kleine Dosis deiner eigenen Magie brauchst, wendest du dich an deine kleine Wand voller Inspiration.</p><span class="copyright">illustrated by Tristan Offit.</span>

Moodboard-Ritual für alle, die ihre Zukunft selbst in die Hand nehmen wollen

Wenn du Lust auf einen kleinen (oder großen) Neustart hast, brauchst du nicht auf Silvester zu warten. Gute Vorsätze kannst du auch direkt angehen. Vielleicht musst du deinen Kleiderschrank einfach mal wieder aufräumen oder daran arbeiten, selbstbewusster zu sein. Vielleicht brauchst du aber auch einfach mal wieder eine Social-Media-Pause.

Was auch immer dein Ziel ist, dieses Ritual kann dir dabei helfen, es zu erreichen. Mit dem magischen Moodboard kannst du all deine Ideen sowie inspirierenden Content sammeln und ordnen.

Materialien

Zeitschriften, Bücher, Tarotkarten oder andere Bilder, Stifte, Papier, Leim, ein leeres Fotoalbum, eine Leinwand oder ein großes Blatt Karton, eine gelbe Kerze.

Das Ritual

Blättere Zeitschriften und Bücher durch oder schau dich bei Pinterest oder Instagram um. Suche nach Bildern, die dein Ziel repräsentieren. Du findest nicht das Richtige? Dann zeichne es doch einfach selbst. Wenn du deine Selbstsicherheit pushen willst, könntest du beispielsweise Fotos von richtig selbstbewussten Personen heraussuchen.

Wenn du damit fertig bist, arrangierst du alle Schnipsel auf einer weißen Leinwand, einem großen Blatt Papier oder aber in einem Fotoalbum. Et voilà: Dein Moodboard ist fertig. Also fast – du kannst es natürlich noch mit Blütenblättern, Sprüchen und weiteren Details dekorieren, wenn du willst.

Jetzt geht es darum, deine positiven Gedanken zu manifestieren. Stelle die gelbe Kerze neben deinem Moodboard auf und zünde sie an. Konzentriere dich auf die Flamme. Denke darüber nach, was dich inspiriert und überlege, welche kleinen Veränderungen oder Schritte du machen kannst, um deinem Ziel näher zu kommen.

Um dein Moodboard mit Energie zu laden, stellst du es in das Mondlicht. Wann immer du eine kleine Dosis deiner eigenen Magie brauchst, wendest du dich an deine kleine Wand voller Inspiration.

illustrated by Tristan Offit.
<h3>Ein Zauberspruch, um die Einsamkeit zu beenden und neue Freundschaften zu beschwören</h3><p>Die wenigsten Menschen geben es zu, aber neue Freundschaften zu knüpfen ist nicht immer leicht – besonders, wenn du gerade in eine neue Stadt gezogen bist oder beschlossen hast, dass du einen neuen Freundeskreis brauchst, weil dir der alte nicht guttut. Dieser Spruch hilft dir dabei.</p><p><strong>Materialien</strong></p><p>Papier & Stift, eine weiße Kerze, ein Briefumschlag.</p><p><strong>Das Ritual</strong></p><p>Nimm dir während des Neumonds – wenn Manifestationsrituale am kraftvollsten sind – einen Moment Zeit. Atme tief durch und freu dich schon mal darauf, dass, wenn du morgen früh aufwachst, alle Hürden, die im Weg einer neuen Freundschaft standen, überwunden sind.</p><p>Zünde die Kerze an und hänge ein paar Minuten einfach nur deinen Gedanken nach. Visualisiere die Art von Freund*innen, die du dir wünscht. Sind sie unternehmungslustig und offen? Kannst du sie Tag und Nacht anrufen, wenn du ein Problem hast? Habt ihr ein gemeinsames Hobby? Denke auch darüber nach, was du zu bieten hast. Vielleicht bist du ja besonders loyal, optimistisch oder superwitzig.</p><p>Nun schreibst du Folgendes auf: <em>Der Neumond hält ein Geschenk für mich bereit. Eine*n wahre*n Freund*in. Ein Licht. Eine Freundschaft so tief und wunderschön wie das Meer.</em></p><p>Dieses Statement liest du anschließend laut vor. Dann lässt du etwas Wachs auf das Papier tropfen, faltest es und steckst es in den Umschlag. Trag den Brief den ganzen Tag mit dir herum.</p><span class="copyright">illustrated by Tristan Offit.</span>

Ein Zauberspruch, um die Einsamkeit zu beenden und neue Freundschaften zu beschwören

Die wenigsten Menschen geben es zu, aber neue Freundschaften zu knüpfen ist nicht immer leicht – besonders, wenn du gerade in eine neue Stadt gezogen bist oder beschlossen hast, dass du einen neuen Freundeskreis brauchst, weil dir der alte nicht guttut. Dieser Spruch hilft dir dabei.

Materialien

Papier & Stift, eine weiße Kerze, ein Briefumschlag.

Das Ritual

Nimm dir während des Neumonds – wenn Manifestationsrituale am kraftvollsten sind – einen Moment Zeit. Atme tief durch und freu dich schon mal darauf, dass, wenn du morgen früh aufwachst, alle Hürden, die im Weg einer neuen Freundschaft standen, überwunden sind.

Zünde die Kerze an und hänge ein paar Minuten einfach nur deinen Gedanken nach. Visualisiere die Art von Freund*innen, die du dir wünscht. Sind sie unternehmungslustig und offen? Kannst du sie Tag und Nacht anrufen, wenn du ein Problem hast? Habt ihr ein gemeinsames Hobby? Denke auch darüber nach, was du zu bieten hast. Vielleicht bist du ja besonders loyal, optimistisch oder superwitzig.

Nun schreibst du Folgendes auf: Der Neumond hält ein Geschenk für mich bereit. Eine*n wahre*n Freund*in. Ein Licht. Eine Freundschaft so tief und wunderschön wie das Meer.

Dieses Statement liest du anschließend laut vor. Dann lässt du etwas Wachs auf das Papier tropfen, faltest es und steckst es in den Umschlag. Trag den Brief den ganzen Tag mit dir herum.

illustrated by Tristan Offit.
<h3>Ritual zum Energie tanken – zum Beispiel nachdem du an einer Demo oder einem Protest teilgenommen hast</h3><p>Klimawandel, Gleichberechtigung, Frieden, Liebe, Gesundheit: Es gibt viele Dinge, für die es sich lohnt, zu kämpfen. Tatsächlich sagen viele Hexen, Widerstand macht einen großen Teil ihres Schaffens aus. Wenn du deine Privilegien, deine Stimme oder deine Wahlrecht nutzt, um etwas zu verändern, kann das wahrlich magisch sein. Das Problem ist allerdings, es kann ziemlich auslaugend sein und dir Energie rauben. Deswegen soll dir diese Zeremonie dabei helfen, wieder zu Kräften zu kommen – mental und physisch.</p><p><strong>Materialien</strong></p><p>Eine Schüssel mit lauwarmem Wasser sowie ätherisches Öl deiner Wahl. Lavendelöl ist beispielsweise super, weil es beruhigend wirkt; Rosenöl eignet sich dagegen perfekt für Herzensangelegenheiten.</p><p><strong>Das Ritual</strong></p><p>Gib ein paar Tropfen des Öls in das lauwarme Wasser.</p><p>Halte eine Hand vor dich und drehe die Handinnenfläche nach oben Richtung Himmel. Die andere Hand hältst du über die Wasserschüssel, wobei die Handinnenfläche nach unten zeigt. Jetzt stellst du dir vor, die Energie des Universums würde durch die erste Hand in dich hinein fließen. Spüre, wie dich das pure, weiße Licht auflädt und sage: <em>Ich bitte um Energie, um aktiv, gesund und leistungsfähig zu bleiben. Ich bitte darum, aufgefüllt zu werden. Ich bin voller Kraft und Energie.</em></p><p>Nun stellst du dir vor, wie die Energie durch dich hindurch zur anderen Hand fließt und anschließend in die Schüssel hinein. Wenn du das Gefühl hast, das Wasser ausreichend aufgeladen zu haben, wäschst du deine Hände darin. Reibe sie dafür vorsichtig aneinander. Genieße diesen Moment und wiederhole das Ritual, wann immer du dich ausgepowert oder leer fühlst.</p><span class="copyright">illustrated by Tristan Offit.</span>

Ritual zum Energie tanken – zum Beispiel nachdem du an einer Demo oder einem Protest teilgenommen hast

Klimawandel, Gleichberechtigung, Frieden, Liebe, Gesundheit: Es gibt viele Dinge, für die es sich lohnt, zu kämpfen. Tatsächlich sagen viele Hexen, Widerstand macht einen großen Teil ihres Schaffens aus. Wenn du deine Privilegien, deine Stimme oder deine Wahlrecht nutzt, um etwas zu verändern, kann das wahrlich magisch sein. Das Problem ist allerdings, es kann ziemlich auslaugend sein und dir Energie rauben. Deswegen soll dir diese Zeremonie dabei helfen, wieder zu Kräften zu kommen – mental und physisch.

Materialien

Eine Schüssel mit lauwarmem Wasser sowie ätherisches Öl deiner Wahl. Lavendelöl ist beispielsweise super, weil es beruhigend wirkt; Rosenöl eignet sich dagegen perfekt für Herzensangelegenheiten.

Das Ritual

Gib ein paar Tropfen des Öls in das lauwarme Wasser.

Halte eine Hand vor dich und drehe die Handinnenfläche nach oben Richtung Himmel. Die andere Hand hältst du über die Wasserschüssel, wobei die Handinnenfläche nach unten zeigt. Jetzt stellst du dir vor, die Energie des Universums würde durch die erste Hand in dich hinein fließen. Spüre, wie dich das pure, weiße Licht auflädt und sage: Ich bitte um Energie, um aktiv, gesund und leistungsfähig zu bleiben. Ich bitte darum, aufgefüllt zu werden. Ich bin voller Kraft und Energie.

Nun stellst du dir vor, wie die Energie durch dich hindurch zur anderen Hand fließt und anschließend in die Schüssel hinein. Wenn du das Gefühl hast, das Wasser ausreichend aufgeladen zu haben, wäschst du deine Hände darin. Reibe sie dafür vorsichtig aneinander. Genieße diesen Moment und wiederhole das Ritual, wann immer du dich ausgepowert oder leer fühlst.

illustrated by Tristan Offit.

Dir gefällt, was du liest? Gönn' dir noch eine Dosis R29, genau hier!

11 Astro-Apps, die Horoskopfans auf ihrem Smartphone brauchen

11 Portraits zeigen echte Hexen & wie sie heute leben

Wieso jedes Sternzeichen eine Saison hat & was sie bedeutet

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.