5 stylische Sommerfrisuren für dickes Haar

Megan Decker

Zugegeben, die meiste Zeit des Jahres ist volles Haar einfach super. Vor allem im Winter, wenn die Mähne dich vor der Kälte schütz, bist du froh über deine Haarpracht. Doch kaum steigen die Temperaturen an, wird aus dem Segen leider doch eher ein Fluch. Dann überlegst du dir nämlich, wie du deine Haare zur Geltung bringst, ohne dabei den Rest des Sommers mit einem schwitzigen Nacken unterwegs zu sein. Zopffrisuren sind eine Lösung, aber meistens halten die Gummis bei dickem Haar sowieso nicht so gut und dann musst du deine Frisur ständig neu machen. Also gehst du mal wieder zum Friseur oder zur Friseurin deines Vertrauens, um den richtigen Sommerschnitt für deine Haarstruktur schneiden zu lassen – aber da ist die Frage aller Fragen auch schon in deinem Kopf: Welche Frisur passt zu dickem Haar und ist gleichzeitig sommertauglich?

Leider gibt es nicht diesen einen Schnitt, der jeder Person steht, denn die Struktur der Haare hat bei der Wahl viel mitzureden. Bei vollem Haar musst du das Gewicht immer im Kopf haben, denn dadurch kann bestimmt werden, wie schnell du unter der Mähne anfängst zu schwitzen. Indem du dieses verringerst, schaffst du Abhilfe für die heißen Tage des Jahres. Dabei ist es egal, ob du langes Haar bevorzugst oder lieber mit Kurzhaarschnitten den Sommer rockst.

Um dir zu helfen, den richtigen Schnitt zu finden, habe ich Haarprofis nach ihren Lieblingssommerstyles für volles Haar gefragt und herausgekommen sind fünf Frisuren und Techniken, die garantiert Abhilfe schaffen.

Lies dich durch die Slides und lass dich von den coolen Trends inspirieren.

Ausgedünnte Spitzen

Laut Hairstylist Sergio Pattirane gibt es einen ziemlich einfach Weg, mit dem du das Gewicht der Haare reduzieren kannst, ohne gleich eine radikale Typveränderung vornehmen zu müssen. Er rät bei dickem Haar immer zu ausgedünnten Spitzen. „Wenn du die Enden ausdünnst, gibt es deiner Frisur mehr Bewegung“, erklärt er. Pro-Tipp: Für eine leichte Lockenpracht ist die Frisur von Model Chiara Scelsi eine gute Inspiration, die du im Salon deinem Friseur oder deiner Friseurin zeigen kannst.

Long Bob

Jede*r liebt den Long Bob, weil er gefühlt einfach immer gut aussieht. Der Schnitt schmeichelt voluminösen Strähnen und der schweren Textur von dickem Haar und macht es so augenscheinlich dünner. Haarexperte Graham Nation erklärt, dass ein Long Bob immer lieber einen modernen und frischen Schnitt haben sollte, damit das Haar leicht erscheint. „Dieser Schnitt besteht aus nahtlos ineinandergreifenden Schichten und lockert so den gesamten Look auf “, meint er.

Langer Pony

Ja ich weiß, bei einem Pony musst du im Sommer gleich an klebende Strähnen an deiner Stirn denken, aber Marisa Mitchell, Stylistin aus L.A., glaubt, dass es nur auf die richtige Art von Pony ankommt. „Ich mag lange, wuschelige Ponys bei Personen mit dickem und schwerem Haar“, sagt sie „Das Geheimnis liegt darin, dem Pony durch kurze und lange Strähnen eine Leichtigkeit zu geben und Lücken zu schaffen, damit der Wind auch deine Stirn berühren kann.“ Das Beste: Wenn du deine Haare in einen Pferdeschwanz oder einen Low Bun bindest, ist der Pony gleichzeitig eine coole Ergänzung zur Frisur.

Leichter Undercut

Zugegeben: Kurze Haare im Sommer sind jetzt keine innovative Neukreation. Eigentlich sind sie die nächstliegende Lösung, um deinen Nacken von dem ganzen Haar zu befreien. Oft scheitert es aber irgendwie an einem dem Gesicht schmeichelnden Schnitt und sind die Haare erstmal ab, können eben nicht so viele Verbesserungen vorgenommen werden. Solltest du dich diesen Sommer nichtsdestotrotz an eine Kurzhaarfrisur wagen, raten die Expert*innen zu einem Pixie-Schnitt oder, wenn es etwas edgy sein soll, zu einem sanften Undercut (L.A. Hairstylist Sal Salcedo nennt ihn liebevoll auch Spanischer Bob). Besonders mit Locken macht der Schnitt viel her, denn er bringt auf natürliche Weise Schichten ins Haar, was sie in Handumdrehen leichter wirken lässt.

Angular Cut (Winkelschnitt)

Der futuristische Angular Cut ist schon das ganze Jahr über ein riesiger Haartrend – vor allem bei natural hair. Mona Balthazar, Stylistin aus New York und Gründerin von The Mona Cut, mag diesen Schnitt besonders wegen der geradlinigen Form. Um ihn bei Locken problemlos machen zu können, sollte das Haar im trockenen Zustand geschnitten werden. „Lockigeres Haar lässt sich besser trocken schneiden, damit die Form während des Schneidens gesehen werden kann, denn wenn nasse Locken trocknen, verändern sie sich meisten noch und schrumpfen.“

Bob + Balayage: der unaufdringlichste Haartrend des Sommers

Sommerhaarfarbe Mushroom-Blond: der perfekte Mix aus Platin & Braun

5 kreative Ideen für sommerliche Frisuren, wenn du Natural Hair trägst