8 Teile – alle Looks, die du brauchst: Mit Handgepäck zum Festtagsstyle

Ann-Catherin Karg
Freie Journalistin

Du kennst das: Da will man nur drei, vier Tage über Weihnachten bei der Familie verbringen – und das Gepäck sieht aus als ginge es in einen dreiwöchigen Urlaub. Aber wer auf alle Eventualitäten gefasst (und jeden Tag gut gestylt) sein will, dem bleibt doch nichts anderes übrig, als den halben Kleiderschrank einzupacken. Oder? ODER?! Keine Sorge, es geht auch anders: Wer diese acht Basics in den Weihnachtskoffer packt, ist dank unserer Tipps mindestens acht Mal gut gestylt – und hat im Koffer noch jede Menge Platz für die Geschenke.

Mit acht Teilen kommst du locker durch die Festtags-Saison! (Collage: Yahoo Style)

Die Basics:

Die Investition in eine Hemdbluse und einen schwarzen Faltenrock wird sich lohnen. (Collage: Yahoo Style)

Hemdbluse: Die sachliche weiße Bluse darf bei festlichen Anlässen nicht fehlen. Dank Oversized-Schnitt entfernt sich die Hemdbluse vom Kellner-Look, kann easy kombiniert und mit simplen Accessoires wie Broschen oder Gürteln zu völlig unterschiedlichen Looks gestylt werden. Von Esprit, jetzt bei Zalando für 32,99 Euro (statt 49,99 Euro).

Plissierter Rock: Immer gut angezogen ist man mit einem plissierten Rock – und das, ohne einen Finger am Bügeleisen krumm zu machen! Je nach Kombination kann der Faltenrock in Midi-Länge tugendhaft familientauglich, elegant oder lässig alltagstauglich gestylt werden. Von Hallhuber, 89,99 Euro.

Glitzern kann es an Weihnachten definitiv nicht genug. (Collage: Yahoo Style)

Jumpsuit: Oh, diese wunderbaren Overalls haben es einfach in sich – und an sich, denn so wirklich kombiniert werden muss die Alltagswunderwaffe zu gar nichts. Kann aber – denn je nach Jacke, Oberteil und Inszenierung wirkt der Anzug business-, ausgeh- oder sogar kaminfeuertauglich. Von Closet, 89,95 Euro.

Glitzeroberteil: Und noch eine Wunderwaffe, die jedes Alltagsoutfit im Handumdrehen, äh, Überwerfen, ausgehfein macht. Ob Seidensatin oder Lurex, ob Pailletten oder Metall-Mesh ist egal. Hauptsache, es glitzert! Von Marks & Spencer, 22 Euro.

Viele dieser Teile befinden sich wahrscheinlich schon längst in deinem Kleiderschrank. (Collage: Yahoo Style)

Skinny Jeans: Die muss man nicht mal einpacken, die hat man ja meist eh schon an. Skinny Jeans in Grau lassen sich am leichtesten zu Festtagsoutfits kombinieren, weil die sachliche Farbe die meist auffälligeren Oberteile unterstützt, deren Style aber nicht überlagert. Von Only, 29,90 Euro.

Cardigan: Der Cardigan ist der perfekte Support, wenn es darum geht, Overdressed-Momente zu vermeiden und zu formelle Outfits entspannt downzugraden. Noch dazu sorgt er für den Kuschelfaktor – unersetzbar an kalten Weihnachtsabenden! Von Minimum, 79,90 Euro

Ein Samtblazer verleiht dem Look sofort viel Glamour. (Collage: Yahoo Style)

Samtblazer: Ob grün, gold oder navy – im Winter ist ein Samtblazer der optimale Kamerad von festlichen Kleidern, Röcken oder Glitzertops. Vom wärmenden Material mal ganz abgesehen sind sie der Garant dafür, zum Fest der Liebe besonders oft umarmt und gestreichelt zu werden. Sooo weich! Jetzt bei Otto für 34,99 Euro (statt 49,99 Euro).

Breiter Gürtel: Das Accessoire schlechthin, wenn es darum geht, ein Outfit unkompliziert umzustylen. Auf Taille, low waist oder locker asymmetrisch gebunden? Gürtel machen die Körpermitte immer zum Hingucker. Von H&M, 12,99 Euro.

Und so werden die Teile kombiniert:

Heiligabend mit der Familie

(Collage: Yahoo Style)

Rock + Hemdbluse + Gürtel + Blazer

Locker auf Taille gebunden wird aus der Oversized-Hemdbluse ein elegantes Oberteil. Dazu Faltenrock und Samtblazer – und fertig ist der Festtagslook für den Familienabend.

Ausgehen mit Freunden

(Collage: Yahoo Style)

Skinny Jeans + Glitzeroberteil + Blazer

Die Nacht von Heiligabend gehört dir und deinen Freunden? Zum lockeren Beisammensein in der Kneipe oder Bar von früher muss der Style nicht overdressed sein. Etwas glitzern darf’s aber durchaus – deshalb werden zu den lässigen Jeans Glitzeroberteil und Blazer kombiniert.

Erster Feiertag: Brunch mit den BFFs

(Collage: Yahoo Style)

Skinny Jeans + Hemdbluse + Gürtel + Cardigan

Alles locker und entspannt heißt die Devise am ersten Feiertag: Zu Skinny Jeans und locker gebundener Hemdbluse kommt der kuschelige Cardigan zum Einsatz.

Erster Feiertag: Weihnachtskaffee bei Oma

(Collage: Yahoo Style)

Rock + Glitzeroberteil + Cardigan + Gürtel

Kind, isst du auch genug? Ja klar, Oma. Gut, dass der Rock ein lockeres Bündchen hat und der Gürtel auch schnell in der Handtasche verschwinden kann – die selbstgebackenen Plätzchen sind einfach zu gut! Apropos gut: So sieht auch die Kombi aus Faltenrock, Glitzertop und Cardigan aus.

Entspannte TV-Abende: Die besten Weihnachtsfilme auf Sky, Netflix und Amazon

Erster Feiertag: Ins Konzert mit den Eltern

(Collage: Yahoo Style)

Jumpsuit + Blazer

Jetzt wird’s noch mal festlich – und der Jumpsuit hat seinen großen Auftritt: Ganz puristisch mit Blazer (oder auch ohne) ist man zu jeder Gelegenheit bestens angezogen – und kann mit festlichem Make-up sogar noch einen draufsetzen.

Unterhaltsame Weihnachtszeit: Die besten Gesellschaftsspiele

Erster Feiertag: In die Bar mit Freunden

(Collage: Yahoo Style)

Jumpsuit + Glitzeroberteil

Wem der Solo-Auftritt des Jumpsuits für den Barbesuch “too much” erscheint, wirft das Glitzeroberteil darüber – wirkt "angezogener" und weniger inszeniert. Die Schleife in diesem Falle nicht binden, sondern die Bändchen lässig unter dem Pullover hervorbaumeln lassen.

Zweiter Feiertag: Stadtbummel mit den Schwiegereltern

(Collage: Yahoo Style)

Rock + Glitzeroberteil + Blazer

Nicht zu viel und nicht zu wenig, lautet die Devise beim Besuch der Schwiegereltern – und zwar nicht nur, aber auch in Style-Hinsicht. Zu Faltenrock und Glitzertop gesellt sich der Blazer. So ist man warm eingepackt, nicht overdressed, aber doch stimmig gestylt.

So wird das Eis schnell gebrochen: Unnützes X-Mas-Wissen

Entspannt gut aussehen am 2. Feiertag

(Collage: Yahoo Style)

Jumpsuit + Cardigan

Apropos nicht zu viel und nicht zu wenig: Auch ein glitzernder Jumpsuit lässt sich downgraden – mit der Kuscheljacke, die je nach Anlass und Temperatur locker übergeworfen oder geknöpft und mit Gürtel in Form gestylt werden kann.