8 wissenschaftliche Gründe, warum ihr jeden Tag einen Orgasmus haben solltet

Sophie Gallagher

Dieser Artikel erschien zuerst bei HuffPost.

Jeden Tag einen Orgasmus zu haben klingt einerseits toll, andererseits aber auch nach einer lästigen Pflicht - gleichgültig, ob man Single ist oder sich in einer Beziehung befindet.

Dennoch sollten wir uns ein wenig intensiver mit diesem Thema beschäftigen, denn ein täglicher Orgasmus bringt viele Vorteile mit sich - sowohl auf physischer als auch auf psychischer Ebene.

Wissenschaftliche Studien haben inzwischen erwiesen, dass sich der tägliche Beischlaf (Orgasmus vorausgesetzt) sogar sehr gut auf die persönliche Karriere auswirken kann.

Wenn das mal keine tollen Nachrichten sind! Aus diesem Grund haben wir acht Gründe aufgelistet, warum ihr täglich einen Orgasmus haben solltet.

1. Es kann dabei helfen, im Job befördert zu werden

Eine Studie hat ergeben, dass sowohl Frauen als auch Männer nicht nur produktiver und belastbarer sind, sondern auch motivierter arbeiten, wenn sie in der Nacht davor Sex hatten.

"Wir belächeln es oftmals, wenn wir auf unserer Arbeit Menschen begegnen, die total ausgeglichen und zufrieden sind (weil sie regelmäßig Sex haben), doch wir sollten uns diese Lebensweise zu Herzen nehmen“, sagt Professor Leavitt von der Oregon State University gegenüber der HuffPost.

Mehr zum Thema: Bei diesem kuriosen Sex-Trend muss man sich fragen, ob die Menschen den Verstand verloren haben
Forscher finden heraus: Mit dem "goldenen Trio" kommen Frauen am häufigsten zum Orgasmus
Diese Paare haben mit dem Sex bis zur Hochzeit gewartet - jetzt verraten sie, ob es sich gelohnt hat

2. Ihr seid dadurch weniger gestresst

Orgasmen führen zu einer deutlichen Reduktion von Stress. Insbesondere das Hormon Oxytocin, welches von den Nervenzellen in den Blutkreislauf abgegeben wird, ist hierfür verantwortlich. Bei einem Orgasmus wird das Hormon vermehrt ausgeschüttet und sorgt dafür, dass wir uns völlig entspannen. Es steigert zudem das Selbstwertgefühl und unseren Optimismus.

3. Es ist gut für eure Gesundheit

Wir alle wissen, wie wichtig ein gesundes Herz ist. Und alles, was das Herz trainiert, ist gut für uns. Das betrifft natürlich auch Orgasmen. Sexuelle Erregung - und somit auch ein Orgasmus - steigert unsere Herzfrequenz. Das besagt eine Studie der britischen Gesundheitsbehörde NHS.

4. Ihr schlaft besser

In ihrem Buch "The Orgasm Answer Guide“ schreiben die Autoren Barry Komisarek und Beverly Whipple, dass 32 Prozent aller Frauen, vor dem Schlafen masturbieren - um besser einschlafen zu können. Hierbei beziehen sie sich auf eine Studie, die den Zusammenhang von Stress und Orgasmen untersucht hat.

5. Es stärkt euer Immunsystem

Eine Studie der Universität Pennsylvania zeigte auf, dass Studenten, die ein- bis zweimal pro Woche Sex hatten, eine bessere Immunabwehr hatten, als Studenten, die weniger Sex hatten. Verantwortlich hierfür sei insbesondere das Immunglobulin A, das bei Menschen die regelmäßig Sex hatten, um 30 Prozent erhöht war.

6. Keinen Orgasmus zu haben, lässt euch eher fremd gehen

Frauen, die ihren Partnern einen Orgasmus vortäuschen, neigen häufiger dazu, fremd zu gehen. Eine Studie von 2013 fand heraus, dass Frauen, die ehrlich zeigen, ob sie sexuell befriedigt sind, ihrem Partner treuer sind, als Frauen, die den Höhepunkt vortäuschen. Die Wissenschaftler kamen zu dem Schluss: Ehrliche, regelmäßige Orgasmen wirken sich positiv auf die Beziehung aus.

7. Es reduziert das Risiko für Prostatakrebs

Männer, die täglich einen Orgasmus haben, reduzieren das Risiko, an Prostatakrebs zu erkranken, erheblich. Das besagt eine Studie, die von der Harvard Medical School in Birmingham durchgeführt wurde. Sie legt nahe: Männer, die pro Monat 21 Mal einen Orgasmus haben, senken ihr Risiko für Prostatakrebs um 22 Prozent.

8. Es macht Spaß

Das ist nicht unbedingt wissenschaftlich erwiesen, aber man sollte doch schwer davon ausgehen, dass die meisten Menschen dabei Spaß haben. Und sollte es wirklich einen Menschen geben, der im täglichen Beischlaf mehr eine Pflicht als eine Freude sieht, der hat immerhin noch sieben andere gute Gründe, es trotzdem "zu tun“.

Dieser Artikel erschien in der HuffPost UK und wurde von Maximilian Marquardt aus dem Englischen übersetzt.

Dir gefällt, was du liest? Gönn' dir noch eine Dosis R29, genau hier!

Irrer Esoterik-Tick: Dieses Paar isst nur drei Mal die Woche – und dann nur Gemüsebrühe und Obst

Tattoolove: Das sind die kreativsten Tätowiererinnen aus Deutschland

Ich bin dick & sexy – also hört auf mich „niedlich“ zu nennen!