"Ab aufs Klo": Wie Daniela Katzenberger mit der Corona-Krise umging

Wir alle haben den einen Ort, in den wir uns zurückziehen, wenn es im Leben gerade mal so richtig besch***** läuft. Daniela Katzenberger (35) nimmt die Bezeichnung sogar wörtlich, wie sie in der neuesten Staffel von "Daniela Katzenberger – Familienglück auf Mallorca" verrät.

Katzenklo macht die Katze froh

Hier erfahren Fans, was sie sie vielleicht gar nicht wissen wollen, doch mit Details aus ihrem Privatleben hat die Katze schließlich noch nie gespart. Wie viele andere hatte auch die Wahl-Mallorquinerin in den Zeiten von Corona mit dem Eingesperrtsein zu kämpfen — in Spanien war der Lockdown besonders streng. Doch wo fühlte sie sich am wohlsten? Die Antwort fiel der Reality-Queen im RTL-Interview zum Show-Start denkbar leicht: ""Die Time of my life hatte ich auf dem Scheißhaus. So habe ich es eigentlich ganz gut hin gekriegt." Und warum das Katzenklo? "Da hatte ich wirklich Ruhe, ich konnte abschließen." Ihr Mann Lucas Cordalis (54) traute sich dann auch gar nicht erst hinterher. "Ihm war das Risiko zu groß, da mal reinzugucken."

Daniela Katzenberger schaut zu Boden

Sowieso hatten Daniela Katzenberger und Lucas Cordalis ihre kleinen Tricks, um einander nicht auf die Nerven zu gehen. "Wir haben halt einfach mal auf den Boden geguckt und nicht Guten Morgen gesagt", so Lucas. Fans dürfen sich auf jeden Fall auf die neuen Folgen ihrer Familie-Soap freuen. Mit dem Dschungelcamp hatte es in diesem Jahr ja leider nicht geklappt. Lucas war schon auf dem Weg nach Südafrika, als er positiv auf Corona testete, während Daniela auf Instagram schmachtete "Vermisse meinen süßen Griechen" ("Miss my Greek honey"). Dabei hat die Dschungelkrone im Hause Cordalis doch Tradition: Vor Lucas holte bereits Papa Costa Cordalis die Trophäe, später ging auch seine Schwägerin Jenny Frankhauser als Königin nach Hause. Auch Katzenmama Iris Klein war schon um Dschungel. Ab dem 22. Juni sind Lucas Cordalis, Daniela Katzenberger und Familie jetzt wieder regelmäßig via RTLZWEI in unseren Wohnzimmern zu Gast.

Bild: Henning Kaiser/picture-alliance/Cover Images

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.