Streich schwört Freiburg auf harten Abstiegskampf ein

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Trainer Christian Streich hat den SC Freiburg auf eine schwierige Saison in der Fußball-Bundesliga eingeschworen.

Es sei klar, "dass dieses Jahr für uns wieder eine große Herausforderung wird", sagte der 55-Jährige vor dem Heimspiel am Samstag gegen Borussia Mönchengladbach. (Bundesliga: SC Freiburg - Borussia Mönchengladbach Sa., ab 15.30 Uhr im LIVETICKER)

Zwei Alternativen für Streich

Er hoffe, "das ist jedem klar, und dass sich jeder zu 100 Prozent einsetzt für die Mannschaft. Dann können wir das bewältigen", sagte Streich. Die Breisgauer warten seit acht Partien auf einen Sieg, lediglich das erste Saisonspiel beim VfB Stuttgart (3:2) gewann das Team in dieser Spielzeit.

Bei den Gästen vom Niederrhein erwartet Streich durch die Belastung in der Champions League einige Wechsel. "Gladbach kann ohne Probleme Spieler draußen lassen und hat trotzdem noch hohe Qualität", sagte er. Die Borussia, die am Mittwoch um das Weiterkommen in der Königsklasse bei Real Madrid spielt, habe eine "sehr intakte, reife und hungrige Mannschaft".

Streich kann wieder auf Roland Sallai und Manuel Gulde bauen. Luca Itter (Muskelfaserriss) und Yannik Keitel (Innenbandverletzung) fallen dagegen aus. Auch der mittlerweile genesene Chang-Hoon Kwon fehlt nach seiner COVID-19-Erkrankung weiterhin. Der Südkoreaner soll "bald" wieder ins Mannschaftstraining einsteigen.