Abstillen auf eigene Kosten: Dieser Post bringt nicht nur Mütter auf die Palme

Ena Clarke
Freie Autorin

Ganz, ganz dünnes Eis: Diskussionen übers Abstillen, die von Männern geführt werden. Besonders, wenn sie solche Argumente enthalten wie dieser Post auf „Reddit.com”.

Ein Vater fordert, dass seine Frau die Kosten für das Milchpulver selbst zahlen soll. Das kommt nicht gut an. (Symbolbild: Getty Images)

Auf der wunderbaren Plattform „Reddit.com” gibt es eine Community mit dem noch wunderbareren Namen „AmItheAsshole“ – wörtlich übersetzt: „Bin ich der Arsch?“ Dieses Forum soll laut seinem Anbieter eine „Katharsis für den frustrierten Moralphilosophen in uns allen [sein] und ein Ort, an dem Sie endlich herausfinden können, ob Sie sich in einem Argument geirrt haben, das Sie gestört hat.“ Diskutiert wird in diesem Forum tatsächlich alles Mögliche – besonders natürlich Themen, über die es sehr gegensätzliche Meinungen gibt. Das Abstillen zum Beispiel – wie dieser Beitrag beweist:


„Bin ich der Arsch, weil ich denke, dass meine Frau Milchpulver aus ihrer eigenen Tasche bezahlen sollte?“ titelte der Post, der mittlerweile gelöscht ist, aber von einem Twitter-User für die Nachwelt erhalten wurde.

“Sie ist ja diejenige, die diese Entscheidung trifft”

„Sie stillt das Kind seit seiner Geburt seit sechs Monaten und möchte jetzt zu Milchpulver wechseln. Sie hat jede Menge Milch, sagt aber immer, dass sie langsam genug vom Stillen hat. Ich denke, sie will ohne Grund aufhören, deshalb sollte das Geld für Milchpulver aus ihrer Tasche kommen. Denn sie ist ja diejenige, die diese Entscheidung trifft. Sie sagt, ich sei ein Arsch und [das Geld] sollte aus der Familienkasse kommen (die sowieso schon knapp ist), obwohl ich nichts mitzureden habe.”

Spezielle Einkaufsliste: Frau rächt sich an untätigem Ehemann

Ein Twitter-User mit dem Namen Endora Bullshit kommentierte den Screenshot mit den Worten: “Nimm alles Essen aus dem Haus und sag ihm, er soll sich von seinem eigenen Körper ernähren.“ Unter dem Tweet entspinnen sich seitdem zahlreiche Meinungen und Diskussionen – und mehr oder weniger lustige Vorschläge, wie der sparsame Ehemann die Haushaltskasse anderweitig aufbessern könnte: „Einfach den Kaffeeweißer mit Muttermilch austauschen und schon sind pro Monat zig Dollar gespart.“


Schade, dass der Thread-Ersteller seinen Post bei Reddit mittlerweile gelöscht hat. In der Beschreibung dieser speziellen Community heißt es schließlich weiter: „Erzähl uns beide Seiten der Geschichte und finde heraus, ob du Recht hast oder ob du etwa das Arschloch bist.“

Familienplanung: Sie beschloss, sich sterilisieren zu lassen

Die Twitter-User scheinen auf diese Frage eine recht eindeutige Antwort gefunden zu haben.

VIDEO: Frau bringt sieben Kilogramm schweres Mädchen auf die Welt