Küchenequipment im See gespült: Restaurant muss nach Facebook-Video schließen

Katharina Büchele
Freie Autorin

Ein Restaurantbetreiber sitzt am Ufer eines Sees und spült einen Gitterrost sowie zahlreiche Küchenutensilien ab. Eine Frau bringt in Plastikbehältern weitere Gegenstände und wäscht Lumpen aus. Der Vorfall wurde gefilmt und sorgte auf Facebook für jede Menge Empörung. Die Konsequenz: Das Restaurant musste – zumindest vorübergehend – schließen.

Lance Glovers Video, das sich rasend schnell verbreitet. (Bild: Screenshot Facebook/berrystoned420)

Lance Glover filmte den Besitzer des “No.1 Chinese Restaurant“ beim Abspülen des Geschirrs im Old Hickory Lake im US-amerikanischen Tennessee. Er teilte das Video mit dem TV-Sender “FOX 17 News” in Nashville und stellte es auf Facebook. In seinem Post prangert er die unhygienischen Zustände an und schreibt, dass die Restaurantbetreiber jede Woche zum Abwasch an den See fahren würden. In dem Video, das sofort die Runde machte, sieht man auch, wie die gespülten Sachen vom Restaurantbesitzer wieder ins Lokal zurückgebracht werden.

Der virale Clip blieb nicht ganz ohne Folgen für das China-Restaurant: Nach einem Besuch des Gesundheitsamts musste es temporär geschlossen werden – und zwar so lange, bis die komplette Ausrüstung gewaschen und desinfiziert wurde. Erst nachdem alle Auflagen erfüllt wurden, bekam das Restaurant die Erlaubnis, den Betrieb wieder aufzunehmen.

Virales Foto: Großvater isst alleine neben Fotos seiner verstorbenen Frau

Empörte Reaktionen auf den Outdoor-Abwasch

Nicht nur Lance Glover hatte Probleme mit dem Outdoor-Abwasch, auch Restaurantbesucher melden sich zu Wort: Einer sagte beispielsweise, er hätte dort einmal gegessen – und würde es nie wieder tun: “Das Essen ist gut, doch jetzt werde ich auf keinen Fall mehr hingehen“. Unter dem Facebook-Beitrag häufen sich die Kommentare: Eine Nutzerin meint: “OMG, ich habe hier immer gegessen, und werde es nie wieder tun.“, Eine weitere findet: “Das ist einfach nur eklig” und fordert: “Schließt dieses Geschäft!“

Twitter Geheimnis: Mysteriöses Foto ist viraler Hit - und lässt Twitter-User rätseln

Die Tochter der Besitzer, Michelle Pan, verteidigte ihre Eltern stattdessen und erklärte gegenüber “FOX 17 News”, dass keines der im See gewaschenen Küchenutensilien mit Lebensmitteln in Berührung komme.

Die Eltern selbst dementierten zunächst den Abwasch von Küchenzubehör und gaben an, lediglich Lumpen aus kulturellen Gründen im See gewaschen zu haben. Nachdem die “FOX 17 News”-Reporter die beiden mit dem Video konfrontieren, erklärten sie, dass sie einen Rost und einen Abfluss voller Fett im See wuschen – da sie nicht wollten, dass das Fett in ihrem eigenen Abfluss lande.

Hugh Atkins, Leiter des Gesundheitsamtes in Nashville erklärte gegenüber “NewsChannel5” jedenfalls: “Es ist beunruhigend, so etwas zu sehen.“

VIDEO: Tierischer Bahnwärter: Katze begrüßt Zuggäste