Adoptivsohn bedankt sich bei Eltern mit Luxusvilla

Willy Flemmer
Freier Autor für Yahoo

Eine Erfolgsgeschichte aus den Philippinen begeistert das Internet. Ein Junge wird von seinen Adoptiveltern unter kargen Lebensverhältnissen aufgezogen. Später macht er Karriere und schenkt den Eltern eine Luxusvilla.

Symbolbild: Getty Images

Ein junger Mann aus den Philippinen fühlte sich seinen Adoptiveltern offenbar zu besonderem Dank verpflichtet. Die waren zeitlebens arm und zogen ihn in entsprechenden Verhältnissen auf. Der Sohn dankte es ihnen so: Er machte Karriere und ist heute ein gemachter Mann. Wie viel Geld er verdient, lässt sich auch aus dem Geschenk ableiten, das er seiner Familie gemacht hat: eine Luxusvilla.

Auf Facebook hat Jayvee Lazaro Badile II seine Erfolgsgeschichte veröffentlicht. "Als Nanay [philippinisch für Mama] und Tatay [Papa] mich adoptiert haben, war es kein gutes Leben. Nanay ist Verkäuferin, Tatay ist Portier", schreibt er. "Jetzt, wo ich die Chance habe, ihnen zurückzugeben, werde ich dafür sorgen, dass sie ihre Träume besser leben, als das, was sie sich jemals vorstellen konnten."

Zum Text veröffentlichte Jayvee eine Bildcollage, die ihn und seine Eltern früher und heute zeigen. Es ist nicht zu übersehen: Einst war die Familie arm, heute lebt sie im Luxus. Auch Bilder von dem Haus, das er den Eltern geschenkt hat, finden sich verstreut auf seinem Facebook-Profil. Das Luxusgebäude erstrahlt in modern-schlichtem Design und soll insgesamt über sieben Schlafzimmer verfügen.

Nach seinem Facebook-Profil zu urteilen, arbeitet Jayvee bei einer philippinischen Versicherungsgesellschaft namens Sun Life Philippine, die dieses Jahr 125 jähriges Bestehen feiert. Seine Ziele will er aber nicht nur durch eigenes Zutun erreicht haben. Auch sein Glaube an Gott soll dazu beigetragen haben. "Ich kann alles schaffen mit Christus, der mir Kraft gibt", schreibt er auf Facebook zum Bild der besagten Villa.

Jayvees Lebensgeschichte kommt im Internet gut an. Mehr als 36.000 Mal wurde sein Facebook-Eintrag seit Veröffentlichung Ende Dezember 2019 bereits geteilt, knapp 2.000 Mal haben User Text und Bilder kommentiert. Viele finden die Geschichte inspirierend. Und auch Jayvees Eltern freuen sich bestimmt – über den Erfolg ihres Sprösslings und sein großzügiges Geschenk.