Werbung

Akte Tim Wiese: Das sagt Werder dazu

Tim Wiese vor dem Karriereende credit:Bang Showbiz
Tim Wiese vor dem Karriereende credit:Bang Showbiz

Das sagt Werder Bremen zum Ex-Torwart Tim Wiese.

Der einstige Bundesligaspieler gerät seit kurzem immer wieder in die Schlagzeilen. Zunächst soll er Verbindungen in die rechte Szene gehabt haben, dann soll Wiese eine Mitarbeiterin der Weserstadion-Gastronomie so ekelhaft beleidigt haben, dass er sogar Stadionverbot erhielt. Jetzt klagte Wiese gegen seinen alten Verein. Doch hat er überhaupt eine Chance, Recht zu bekommen? „Es ist natürlich schade, dass wir nun an diesem Punkt sind. Uns wurde vorgeworfen, dass wir die Sache nicht ernst genommen haben oder es bei den Abläufen ein paar Probleme gab. Da kann ich nur sagen: Wir gehen da mit bestem Wissen und Gewissen ran“, sagte der Leiter Profifußball Clemens Fritz während einer Pressekonferenz vorm Spiel gegen Köln über die Akte Wiese.

Tim Wiese behauptet derweil gegenüber BILD: „Der ganze Vorwurf ist konstruiert. Es gab keine Beleidigung. Und dafür gibt es genug Zeugen.“ Wer am Ende gelogen hat, wird sich möglicherweise nur noch vor Gericht feststellen lassen. Dass Wiese im Weserstadion kein gern gesehener Gast mehr ist, ändert das jedoch nicht.