Werbung

Aktien Europa Schluss: Leichte Verluste - US-Schuldenstreit und ZEW-Daten

PARIS/LONDON (dpa-AFX) -Der EuroStoxx 50 EU0009658145 hat am Dienstag an den verhaltenen Wochenstart angeknüpft und geringfügig nachgegeben. Das Geschäft war angesichts zahlreicher Unwägbarkeiten erneut von Zurückhaltung geprägt.

Der Leitindex der Eurozone fiel um 0,02 Prozent auf 4315,51 Punkte. Der französischen Cac 40 FR0003500008 verlor 0,16 Prozent auf 7406,01 Punkte und der britische FTSE 100 GB0001383545 büßte 0,34 Prozent auf 7751,08 Punkte ein.

Die Anleger blicken aktuell mit Sorge auf den Streit über die Schuldenobergrenze in den USA. Präsident Joe Biden lädt am Dienstag erneut hochrangige Republikaner und Demokraten zu einem Gespräch ins Weiße Haus ein. Bereits in der vergangenen Woche hatte es ein solches Treffen gegeben - ohne Durchbruch. Für Bidens Regierung ist ein Zahlungsausfall der USA keine Option. Wird die Schuldenobergrenze nicht bald erhöht, könnte es zu einem solchen kommen.

Zudem gab es enttäuschende Wirtschaftsnachrichten aus Deutschland: "Die ZEW-Konjunkturerwartungen geben jetzt eine klare Botschaft ab: Eine Rezession steht bevor", stellte Chefvolkswirt Thomas Gitzel von der VP Bank fest. Die Konjunkturerwartungen von Finanzexperten in Europas größter Volkswirtschaft hatten sich im Mai stärker als erwartet eingetrübt.