AKTIEN IM FOKUS: Deutsche Bank stark nach Bilanz - Banken freut US-Zinswende

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Anleger haben am Donnerstag vorbörslich positiv auf die Bilanz der Deutschen Bank und die Zinssignale der US-Notenbank reagiert. Auf der Handelsplattform Tradegate ging es für die Papiere der Großbank um bis zu 2,8 Prozent aufwärts. Auch die Aktien der Commerzbank kletterten gegen den schwachen Markttrend vergleichbar deutlich.

Entscheidend sei, dass es bei der Deutschen Bank in die richtige Richtung gehe, erklärte der bekannte Branchenanalyst Kian Abouhossein von JPMorgan in seiner ersten Reaktion. Man schaue nach vorne, nicht in den Rückspiegel. Daher interessiere ihn das vierte Quartal weniger. Die Zahlen insgesamt wertet er als durchwachsen.

Derweil kommen auch die Signale der Fed vom Vorabend, die am Markt für Zinsangst sorgen, bei Banken gut an. Die US-Notenbank Fed habe starke Signale für eine Leitzinserhöhung im März gesendet, hieß es von den Experten der Credit Suisse. Sie gehen zudem zunächst in jedem Quartal von einem weiteren Schritt aus - bis in 2023 hinein. Höhere Zinsen bedeuten in der Regel steigende Erträge für Banken.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.