Werbung

Aktien New York: Verluste - Überwiegend starke Wirtschaftsdaten

NEW YORK (dpa-AFX) -Auf die tags zuvor deutlichen Gewinne an den US-Börsen sind am Freitag Verluste gefolgt. Erneut fielen die Konjunkturdaten überwiegend stark aus, was das Risiko einer weiteren Zinsanhebung durch die US-Notenbank erhöhen könnte. Die Daten werden derzeit wegen der in der kommenden Woche anstehenden Zinsentscheidung der US-Notenbank Fed besonders beachtet.

In der ersten Handelsstunde gab der Dow Jones Industrial US2605661048 um 0,18 Prozent auf 34 843,97 Punkte nach und steuert damit auf ein Wochenplus von einem knappen Prozent zu. Der marktbreite S&P 500 US78378X1072 verlor vor dem Wochenende 0,46 Prozent auf 4484,55 Punkte. Für den technologielastigen Nasdaq 100 US6311011026 ging es um 1,08 Prozent auf 15 306,00 Punkte abwärts, was nur ein knappes Wochenplus bedeuten würde.

Nicht nur die Industriestimmung im US-Bundesstaat New York hellte sich im September deutlicher als erwartet auf. Im August steigerte außerdem die Industrie in den gesamten USA ihre Aktivität stärker als prognostiziert. Allerdings war dies vor allem dem Bergbau und den Versorgern zu verdanken, während die Warenherstellung im verarbeitenden Gewerbe nur geringfügig wuchs. Deutlich sanken auch die Importpreise.

Etwas schwächer als erwartet legte indes das von der Universität Michigan ermittelte Konsumklima im September zu.