Alex Marquez mit irrer Rettungsaktion auf dem Motorrad

Ben Barthmann
freier Sportjournalist

Der spanische Motorradrennfahrer Alex Marquez hat beim Rennen in Japan eine unfassbare Rettungskation hingelegt. Aus einer eigentlich ausweglosen Situation rettete er sich zurück auf sein Motorrad.

Alex Marquez konnte sich aus dieser gefährlichen Lage retten. (Bild: Twitter MotoGP)

Das Video von der spektakulären Szene macht in den sozialen Medien schnell die Runde. Marquez wurde in einer Kurve aus dem Sitz geschleudert, fing sich allerdings mit beeindruckender Körperspannung ab, schleifte kurz neben dem Motorrad nebenher und schwang sich dann wieder fest in den Sattel.

Der Spanier crashte zwar nicht, verlor aber natürlich dennoch einige Sekunden. Dass der Spanier trotz Beinahe-Unfall noch auf den 6. Rang fuhr, dürfte seine zweite herausragende Leistung des Tages gewesen sein. In der Moto2 in Japan lag er letztlich etwas mehr als sieben Sekunden hinter dem Sieger Luca Marini aus Italien.

Das könnte Sie auch interessieren: