Alkohol, Sport, Sonne: Was sollte man nach einer Corona-Impfung beachten?

·Freie Journalistin
·Lesedauer: 2 Min.

Mit über 33 Millionen Zweifachgeimpften schreitet das Impftempo in Deutschland weiter voran und macht schrittweise auch wieder ein normaleres Leben möglich. Um das Immunsystem hach dem Piks nicht zusätzlich zu belasten, haben Experten ein paar Tipps parat.

Doctor in white rubber protective gloves putting adhesive bandage on young man's arm after scratch on skin or injection of vaccine. First aid. Medical, pharmacy and healthcare concept. Closeup.
Das Impfen ist schnell geschehen - doch was muss man danach beachten? (Symbolbild: Getty Images)

Laut dem Aufklärungsmerkblatt des Robert-Koch-Instituts ist es nicht nötig, sich nach einer Impfung gegen Covid-19 besonders zu schonen. Wer sich gut fühlt und keine Nebenwirkungen wie Fieber oder Mattheit verspürt, kann also zum Beispiel ganz normal Sport treiben. 

Doppelschicht: Schützen zwei Masken besser als eine?

Der Infektiologe Dr. Christoph Spinner vom Münchner Klinikum Rechts der Isar nannte gegenüber "Focus Online" nur eine Ausnahme: Von exzessivem Leistungssport nach der Impfung rate er seinen Patientinnen und Patienten ab. Ansonsten gelte dasselbe wie für alle Impfungen: "Man kann nach einer Impfung im Prinzip das tun, wonach einem ist." Wer sich entsprechend fit fühle, müsse keine Einschränkungen beachten.

Alkohol in Maßen ist okay

Im NDR-Podcast "Coronavirus-Update" beantwortete die Frankfurter Virologin Sandra Ciesek eine weitere Frage vieler Impflinge: Ist Alkohol nach der Impfung erlaubt oder nicht? Gegen ein Glas Prosecco, Wein oder Bier zur Feier der Impfung ist demnach nichts einzuwenden, da Alkohol in geringen Maßen keinen großen Einfluss auf den Immunschutz habe. 

Alltagsfrage: Wie entsorge ich Mund-Nasen-Schutzmasken richtig?

Gerade nach einer Impfung solle man es aber nicht übertreiben. Solange das Immunsystem mit der Bildung von Antikörpern beschäftigt ist, sollte man es nicht obendrein noch stark mit Giftstoffen belasten.

Nur das tun, was sich gut anfühlt

Ähnliches gilt auch für Hitze, die ebenfalls einen Stressfaktor für das Immunsystem darstellen kann. Das Deutsche Grüne Kreuz rät zum Beispiel dazu, nach Impfungen vorsichtig mit Sauna- und Solarienbesuchen zu sein. Wer die Impfung in Form von Kopfschmerzen, Abgeschlagenheit oder leichtem Fieber spürt, sollte also am besten auch auf ausgiebiges Sonnenbaden verzichten. 

Die generelle Empfehlung lautet ganz einfach, auf seinen Körper zu hören und nur das zu tun, was sich gut und gesund anfühlt.

Video: Joints und Shots: So werben Länder für eine Corona-Impfung

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.