Alltagsfrage: Warum der Einstieg bei Flugzeugen meistens links ist

Timea Sternkopf

Haben Sie sich auch schon mal gefragt, wieso der Einstieg bei Flugzeugen immer links ist? Gibt es dafür einen triftigen Grund oder ist das Zufall? Wir verraten Ihnen, was dahintersteckt.

Alltagsfrage: Warum der Einstieg bei Flugzeugen meistens links ist

Egal, ob Sie das Flugzeug über die Gangway direkt am Terminal oder über eine mobile Treppe draußen auf dem Rollfeld betreten - der Einstieg erfolgt immer über die linke Seite des Flugzeugs. Das hat einen Grund - und zwar einen historischen.

Viele Gemeinsamkeiten mit der Seefahrt

Denn die Luftfahrt hat einiges von der Seefahrt übernommen. Unter anderem auch den Einstieg von der linken Seite. Schiffe wurden traditionell schon immer aus Fahrtrichtung links, also Backbord, bestiegen. Der englische Begriff für Backbord lautet übrigens "port" - also Hafen. Doch es gibt auch ebenso praktische Gründe für den linken Einstieg.

Tui und Co.: Die Ferienflieger stecken im Corona-Dilemma

Der Kapitän - übrigens ein Begriff, der ebenfalls aus der Seefahrt stammt - eines Flugzeugs sitzt ebenfalls links. So kann er beim Parken auf seiner linken Seite das Terminal überblicken und besser manövrieren. Ein weiterer Vorteil ist seine direkte Sicht auf die einsteigenden Passagiere. Von der rechten Seite wird das Flugzeug in der Regel betankt, beladen und auch die Reinigungs- und Catering-Fahrzeuge parken auf der rechten Seite. Diese Tradition hat sich einfach in der Luftfahrt etabliert und wird in den allermeisten Fällen so gehandhabt: links Passagiere, rechts Versorgung.

Auch Farben der Positionslichter wurden von Seefahrt übernommen

Eine weitere Tradition, die die Luftfahrt von der Seefahrt übernommen hat, sind die Farben der Positionslichter: rot, grün und weiß. Die farbigen Lampen gehören zur Pflichtausstattung, sowohl auf See als auch in der Luft. Sie leuchten in einem bestimmten Sektor des Flugzeugs. Auf der linken Flügelseite leuchtet ein rotes Licht, auf der rechten ein grünes. Das weiße Licht ist am Heck des Flugzeugs angebracht. Die Positionslichter sind auch bei leichten Wolken und Nebel sichtbar, so erkennen Piloten anderer Flugzeuge stets die Richtung und Lage benachbarter oder vor ihnen fliegenden Flugzeuge.

VIDEO: Diese Plätze sind im Flugzeug am sichersten