Allterco mit deutlicher Wachstumsbeschleunigung in H1/22

DGAP-News: Allterco JSCo / Schlagwort(e): Halbjahresbericht/Halbjahresergebnis
Allterco mit deutlicher Wachstumsbeschleunigung in H1/22
15.08.2022 / 21:00 CET/CEST
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Allterco mit deutlicher Wachstumsbeschleunigung in H1/22

 

  • Operative Konzernumsatzerlöse steigen um 29,8 % auf BGN 37,4 Mio. (EUR 19,1 Mio.)*; bereinigt um Entkonsolidierung des Telco-Geschäfts in Asien Plus 40,3 %

  • EBITDA bereinigt um negativen Sondereffekt aus Abschreibung einer Forderung mit Wachstum von 4,7 % trotz gezielt gesteigerter Investitionen in Vertriebs- und F&E-Strukturen auf BGN 8,8 Mio. (EUR 4,5 Mio.)*

  • Nettogewinn auf Konzernebene insbesondere durch negativen Sondereffekt aus der Abschreibung einer Forderung bei BGN 6,3 Mio. (EUR 3,2 Mio.)* im Vergleich zu BGN 6,9 Mio. (EUR 3,5 Mio.) in H1/21

  • Guidance für Gesamtjahr 2022 bestätigt

 

Sofia / München, 15. August 2022 – Allterco JSCo (Ticker A4L / ISIN: BG1100003166) ("Allterco"), ein Anbieter von IoT- und Smart-Home-Lösungen mit Sitz in Sofia, Bulgarien, hat in H1/22 das Umsatzwachstum weiter beschleunigt. Wachstumstreiber waren weiterhin Energieverbrauchszähler, während sich die Verkäufe der MyKi-Tracking-Geräte weiter erholten.

Allterco erzielte in H1/22 einen Anstieg der operativen Konzernumsatzerlöse um 29,8 % auf BGN 37,4 Mio. (EUR 19,1 Mio.)*, was die Dekonsolidierung des im September 2021 verkauften Telco-Geschäfts in Asien widerspiegelt. Bereinigt um die Entkonsolidierung zeigen die operativen Konzernumsatzerlöse ein Plus von 40,3 %. Die Umsatzerlöse aus dem Verkauf von Waren und Produktion beliefen sich auf BGN 35,7 Mio. (EUR 18,3 Mio.)*, was einem Plus von 36,5 % entspricht. Das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) bereinigt um den negativen Sondereffekt aus der Abschreibung einer Forderung stieg trotz gezielt gesteigerter Investitionen in Vertriebs- und F&E-Strukturen um 4,7 % auf BGN 8,8 Mio. (EUR 4,5 Mio.)*. Das Nettoergebnis auf Konzernebene lag insbesondere durch einen negativen Sondereffekt aus der Abschreibung einer Forderung bei BGN 6,3 Mio. (EUR 3,2 Mio.)* gegenüber BGN 6,9 Mio. (EUR 3,5 Mio.) im Vorjahreszeitraum.

Mit einer Eigenkapitalquote von 89,8 % zum 30. Juni 2022 verfügt Allterco über eine solide Bilanz (31. Dezember 2021: 90,6 %). Hier macht sich neben dem Bilanzgewinn vor allem die Reduzierung der Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen um 66,8 % auf BGN 0,5 Mio. (EUR 0,3 Mio.)* bemerkbar, während die Vorräte um 50,5 % auf BGN 11,4 Mio. (EUR 5,8 Mio.)* stiegen.

Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit reflektiert mit einem Zahlungsmittelabfluss von BGN ‑3,2 Mio. (EUR 1,6 Mio.)* insbesondere Vorauszahlungen an Lieferanten zur proaktiven Steuerung potenzieller Verzögerungen in den Lieferketten, verglichen mit einem Zahlungsmittelzufluss von BGN 4,0 Mio. (EUR 2,0 Mio.) in H1/21. Die Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente verringerten sich mit BGN 28,2 Mio. (EUR 14,4 Mio.)* zum 30. Juni 2022 im Vergleich zu BGN 30,0 Mio. (EUR 15,3 Mio.) zum 31. Dezember 2021 entsprechend und bilden weiterhin eine ausreichende Grundlage für die Finanzierung des weiteren Wachstums.

Für das Gesamtjahr 2022 bestätigt das Management die Guidance einer Steigerung der Umsatzerlöse aus Warenverkauf und Produktion um bis zu 43,0 % auf ca. EUR 43,5 Mio. (2021: EUR 30,4 Mio.). Nach Investitionen in den Ausbau der Geschäftstätigkeit wird das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) 2022 voraussichtlich auf dem Niveau des Vorjahres von ca. EUR 9,6 Mio. (2021: EUR 9,6 Mio.) liegen.

Dimitar Dimitrov, Co-CEO von Allterco JSCo, erklärte zur Entwicklung auf Produktebene: „Die Nachfrage nach unseren Produkten hat sich im Verlauf des 1. Halbjahres 2022 noch beschleunigt. Besonders gefragt sind unsere Energieverbrauchszähler. Zudem haben wir zu Ende Q2 mit der Auslieferung der Pro-Geräte begonnen. Aktuell arbeiten wir an der weiteren Verbesserung unserer App sowie der nahtlosen Integration unserer Shelly-Technologie in die Angebote unserer Partner.“

Wolfgang Kirsch, Co-CEO von Allterco JSCo, ergänzte zur Geschäftsentwicklung: „Mit dem beschleunigten Umsatzwachstum ist Allterco voll auf Kurs, die prognostizierten Jahresziele zu erreichen. Dabei nimmt die Nachfrage nach Energieverbrauchszählen und Smart-Home-Produkten, die helfen, den Energieverbrauch zu senken, angesichts der aktuellen Entwicklungen ungebrochen zu. Für das weitere Wachstum haben wir die Investitionen in den Ausbau unserer globalen Sales-Teams und die F&E-Kapazität gezielt gesteigert. In Deutschland, einem unserer wichtigsten Märkte, haben wir die geplante Personalstärke erreicht.“

Der ungeprüfte Halbjahresbericht ist im Bereich Investor Relations auf der Website des Unternehmens unter allterco.com verfügbar.

* EUR/BGN-Wechselkurs vom 30. Juni 2022 - 1 EUR = 1,95583 BGN

Earnings Call:

Die Co-CEOs Dimitar Dimitrov und Wolfgang Kirsch werden am 16. August 2022, 09.00 Uhr MESZ (10.00 Uhr OESZ) die ungeprüften konsolidierten Ergebnisse für H1 2022 im Rahmen einer Webcast-Präsentation erläutern. Der Webcast/Call wird in englischer Sprache abgehalten.

Bitte registrieren Sie sich für die Teilnahme an dem Webcast/Call unter:
Allterco JSCo – Earnings Call H1 2022.

Weitere Informationen unter allterco.com

Über Allterco
Die Allterco JSCo ist eine Technologie-Holding, die für Innovation durch die Entwicklung, Herstellung und den Vertrieb von hochwertigen IoT-Produkten steht. Das Herzstück der Entwicklung sind dabei stets die Endverbraucher und ihre Bedürfnisse. Allterco wurde in Bulgarien gegründet und arbeitet mit einem Team junger, talentierter Entwickler, die sich der Herstellung wettbewerbsfähiger und benutzerfreundlicher Produkte verschrieben haben. Die Gruppe besteht aus 5 Tochterunternehmen und hat Niederlassungen in Bulgarien, China und den USA und Deutschland. Die Produkte von Allterco haben bereits über 100 Märkte erobert. Seit Dezember 2016 ist Allterco an der bulgarischen Wertpapierbörse gelistet. An der Frankfurter Börse notiert die Gesellschaft seit November 2021 unter der WKN A2DGX9, der ISIN BG1100003166 und dem Ticker A4L.

Ansprechpartner Investor Relations
CROSS ALLIANCE communication GmbH
Sven Pauly
Telefon: +49 89 125 09 0331
E-Mail: sp@crossalliance.de
www.crossalliance.de


15.08.2022 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Allterco JSCo

103 Cherny Vrah Bldv

1407 Sofia

Bulgarien

E-Mail:

s.iliev@allterco.com

Internet:

www.allterco.com

ISIN:

BG1100003166

WKN:

A2DGX9

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin

EQS News ID:

1420713


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this