Als EU-Kommissions-Chefin verdient Ursula von der Leyen mehr als Angela Merkel

Ann-Catherin Karg
Freie Journalistin

Mit der Wahl zur Präsidentin der EU-Kommission ist für Ursula von der Leyen ein Karrieretraum wahr geworden, der auch mit einem Plus auf dem Gehaltsscheck einhergeht. Damit verdient sie mehr als so mancher Regierungschef.

Für Ursula von der Leyen ist mit dem Job in der EU-Kommission ein Karrieretraum wahr geworden, der sich bezahlt macht (Bild: Getty Images)

In Berlin nächtigte Ursula von der Leyen stets in ihrem Ministerium und sparte sich eine eigene Wohnung, die Wochenenden verbrachte sie mit ihrer Familie bei Hannover. Als Präsidentin der EU-Kommission wird sie wohl nicht auf eine Wohnung in Brüssel verzichten können, doch das Geld dürfte dabei kein Problem sein. Allein die “Einrichtungsbeihilfe“, die für EU-Beamte genauso wir für das Spitzenpersonal der EU-Kommission gelten, belaufen sich auf 56.000 Euro.

EU-Parlament: Feuertaufe für von der Leyens Team

28.000 Euro Grundgehalt

Dazu bekommt von der Leyen ab dem 1. November auch ein deutlich höheres Gehalt als zu ihren Zeiten als Verteidigungsministerin. Als Grundgehalt stehen ihr als Kommissionspräsidentin 138 Prozent der Bezüge zu, die der höchste EU-Beamte in der Besoldungsgruppe 16 der EU-Kommission bekommt. Bei 20.220 Euro macht das im Monat 28.000 Euro für die CDU-Politikerin.

Für EU-Beamte gilt ein niedrigerer Steuersatz

15 Prozent des Grundgehalts kommen als “Residenzzulage“ on top. Zu diesen 4200 Euro kommen noch einmal 1420 Euro als “Aufwandsentschädigung“, für unterhaltspflichtige Kinder gibt es eine “Familienzulage“. Insgesamt macht das ein Jahresgehalt von rund 400.000 Euro.

Die Zulagen sind steuerfrei, und für das Grundgehalt gilt nicht die nationale Steuerpflicht, sondern eine deutlich niedrigere für Beschäftigte von EU-Institutionen. Laut “Bild“ zahlt ein Generaldirektor der höchsten Gehaltsstufe etwa 25 Prozent seines Einkommens an Steuern, wogegen es in Deutschland knapp 40 Prozent wären. Reisekosten für sich und ihre Familienangehörigen kann sich Ursula von der Leyen ebenfalls erstatten lassen.

EU-Kommission: Designierter EU-Kommissar fordert "stärkere legale Migration"

Mehr Gehalt als Merkel, Marcon und Putin

Verglichen mit den Regierungschefs manch anderer Länder steht Ursula von der Leyen finanziell ziemlich gut da. Als Bundestagsabgeordnete und Bundeskanzlerin kommt Angela Merkel auf rund 350.000 Euro im Jahr plus Zuschläge, die aber nach dem normalen Satz versteuert werden. Laut Medienberichten steht auf dem Gehaltszettel von Emmanuel Macron eine ähnliche Summe. Offiziell verdient der russische Präsident Wladimir Putin um die 285.000 Euro im Jahr, beim britischen Premierminister Boris Johnson sind es nur 170.000 Euro.

VIDEO: Ursula von der Leyens Wackel-Kandidaten