Alternativen zum „Levi’s“-Kult: Diese Logo-Shirts sind die Must-haves des Sommers

Promis wie Victoria Beckham, Vanessa Hudgens oder Lady Gaga lieben Logo-Shirts. (Bild: WENN.com)

Plötzlich haben es alle getragen – das weiße „Levi’s“-Shirt mit dem roten Label-Aufdruck. Doch es gibt noch mehr als das Kultoberteil der Jeansmarke. Marken auf der Brust zu tragen ist mittlerweile nicht mehr verpönt, sondern absolut angesagt.

Normalerweise lassen es sich die Promis teuer bezahlen, wenn sie als lebende Werbetafel für einen Modehersteller dienen. Doch wenn sich Stars in dieser Saison mit einem Label auf dem Shirt blicken lassen, dann bedeutet das nicht mehr zwangsläufig, dass sie das dem Designer zuliebe tun. Ganz im Gegenteil, große Logos auf Kleidung und Accessoires sind der Streetstyle-Trend des Jahres.

Das „Levi’s“-Shirt bekommt Konkurrenz. (Bild: WENN.com)

„Flagge zeigen“ lautet das Motto des Sommers: Ihr wollt wissen, woher Lady Gaga ihr Sportoutfit hat? Kein Problem, das Label steht schließlich für alle sichtbar drauf. Sportmarken wie Nike, Adidas oder Fila erleben ihr großes Revival. Die lässigen Klamotten werden nicht mehr nur zum Workout getragen, sondern auch im Alltag: So ist man zwar gemütlich, aber gleichzeitig auch stylish angezogen.

Sogar Victoria Beckham kommt um den Trend nicht herum. Das Ex-„Spice Girl“ hat nicht umsonst den Spitznamen „Posh“ (auf Deutsch: vornehm) bekommen. Sie kleidet sich am liebsten elegant. Doch selbst die Designerin mit eigenem Luxus-Fashionlabel kombiniert ein einfaches weißes Logoshirt von Supreme zu einer feinen Marlenehose.

Stilmix ausdrücklich erwünscht: Sängerin Vanessa Hudgens macht es vor. Unter dem sportlichen, bauchfreien Calvin-Klein-Top trägt sie einen raffinierten Spitzen-BH im angesagten Bondage-Stil und eine Nadelstreifenhose. Wer meint, einfarbige Logo-Shirts seien langweilig, dem sei hiermit das Gegenteil bewiesen. Alles ist erlaubt – kein Wunder also, dass die Oberteile ein Mode-Must-have sind.