Apple Launch im Herbst: Das ist neu bei iPhone, iPad und MacBook

Antonia Wallner
Freie Autorin

Im Herbst ist es mal wieder soweit: Apple präsentiert eine Reihe von Neuerungen und erweiterten Geräteversionen. Neben diversen “Pro“-iPhones launcht das Unternehmen das größte Macbook seit drei Jahren.

Apple stellt im Herbst neue Geräte und Versionen für iPhone, iPad und Co. vor. (Bild: Getty Images)

Die Apple-User warten alle Jahre wieder mit Spannung auf die neuen Produktlaunches des Tech-Riesen aus Kalifornien. Diesen Herbst kommen als Highlight drei neue iPhone-Versionen auf den Markt. Doch nicht nur Smartphone-Nutzer, sondern auch Fans von iPad, Apple Watch und MacBook können sich auf neue Geräte und Updates freuen.

Das ist neu beim iPhone

Die neuen iPhones wird Apple laut einem Bericht der Nachrichtenagentur “Bloomberg” voraussichtlich am 10. September vorstellen. Dabei gibt es, wie in den letzten Jahren üblich, wahrscheinlich drei Nachfolge-Generationen der iPhones XS, XS Max und XR. Was den Namen angeht, dürften sich womöglich in Zukunft die “Pro“-iPhone-Nutzer von den “klassischen“ iPhones abgrenzen.

Die größte Neuerung der Modelle betrifft aber die Kamera auf der Rückseite, die einen zusätzlichen dritten Sensor bekommt. Das heißt für alle Influencer, Hobbyfotografen und Selfie-Künstler: Es gibt noch höher aufgelöste Fotos und die Möglichkeit, Ultra-Weitwinkelaufnahmen zu schießen. Bei den Pro-Modellen soll auch die Video-Funktion deutlich besser sein und schon an das Niveau professioneller Videokameras heranreichen. Zusätzlich soll es Möglichkeiten für Schnitt und Nachbearbeitung geben. Darüber hinaus wurde das kabellose Laden bei den Pro-Modellen erweitert, so dass der Nutzer künftig seine AirPods-Ohrstecker einfach auf der Rückseite des Smartphones laden kann.

iHealth: Die Zukunft der Gesundheitsdaten

Auch die AirPods sollen ein Upgrade bekommen (Symbolbild: Getty Images)

Das kommt für das iPad, die Apple Watch und die AirPods

Laut “Bloomberg” wird es neue Versionen des iPad Pro mit einer besseren Kamera und schnelleren Chips geben. Außerdem soll ein Einsteiger-Modell des iPads auf der Liste der Neuerungen stehen, das mit einem größeren Bildschirm ausgestattet ist (10,2 statt 9,7 Zoll).

Die Apple Watch bekommt eine Auffrischung mit einem iOS-Watch-Update und neuen Gehäusen aus Titan und Keramik. Die AirPods werden ebenfalls überarbeitet und sind künftig noch wasserfester und können Hintergrundgeräusche besser ausfiltern.

Das ändert sich beim Mac

Für das MacBook Pro gibt es wohl die erste grundlegende Änderung seit drei Jahren. Apple erweitert die Bildschirmdiagonale von 15 auf 16 Zoll. Damit wird das neue MacBook Pro das größte Modell seit der 17-Zoll-Variante aus dem Jahr 2012 sein. Durch schmalere Seitenränder soll der Unterschied zum 15-Zoll-Modell aber nicht wirklich erkennbar sein. Beim Mac steht noch in diesem Jahr die angekündigte Markteinführung des Mac Pro und des 32-Zoll XDR Pro-Monitors an.

VIDEO: Geht die Apple Mac Pro-Produktion nach China?