Asos: Wer schaut denn da noch auf den Bikini?!

Asos promotet auf Instagram einen Bikini und die Follower haben viel zu dem Bild zu sagen. Allerdings geht es dabei nicht um das Kleidungsstück, sondern um die Essgewohnheiten der Trägerin.

Dieses Bild löste eine Debatte über Essgewohnheiten in Hotels aus. (Bild: Asos / Instagram)

Sherrie Silver ist preisgekrönte Choreografin und Tänzerin – und sie liebt neben schöner Bademode auch Urlaube und ein ausgiebiges Frühstück. Wie so ungefähr jede Frau. Der Unterschied zwischen Sherrie und jeder anderen Frau ist jedoch, dass ihr Urlaubsfoto im Asos-Design-Bikini, irgendwo auf einer Pool-Liege sitzend, mit einem tollen Frühstück direkt vom Buffet, von Asos aufgegriffen und auf Instagram regrammed wird.

Asos: Ist das der unbequemste BH der Welt?

Und dann natürlich keiner mehr auf das Bademoden-Modell achtet, das - ein bisschen Folklore, ein bisschen Sexiness mit kleinen bunten Troddeln - einfach toll anzusehen wäre:

Aber nein, denn kaum ist das Bild gepostet, fängt der Kommentarstrudel schon an sich schneller zu drehen: „Mir ist egal, was sie trägt – aber was isst sie da nur?!“ kommentiert ein Nutzer, während ein anderer gleich noch deutlicher wird: „Was zur Hölle ist das für eine Essens-Kombination??“

Frau wird wegen Asos-Kleid beleidigt: So cool reagiert der Online-Shop

Und spätestens nach „Das hievt den Begriff ‚All Inclusive’ gleich auf ein ganz neues Level“ startete sie, die Diskussion über Mahlzeiten in Hotels, All Inclusive-Frühstücke auf den unterschiedlichen Kontinenten. Auf ihrem eigenen Instagram-Account “sherriesilver” reagierten die Fans übrigens ungleich freundlicher: „Iss was du willst, Mädchen. Sieht gut aus!“ ist nur ein Beispiel unter vielen.

Doch stopp, was ist mit dem Bikini? Den trägt Sherrie Silver sicherlich immer noch gerne – und Asos hat mit seinem Regram nicht nur für Unterhaltung gesorgt, sondern auch für jede Menge Social-Aufmerksamkeit: Über 27.000 Likes erhielt der Post in den ersten vier Tagen nach Veröffentlichung – ein paar Käufer des Bikini-Modells werden sicherlich auch darunter gewesen sein.

VIDEO: Cathy Hummels - Urlaubsfoto ohne Photoshop und Trickserei