Auf unserer Wishlist: Die leckeren Überraschungsboxen von Degusta

·Lesedauer: 1 Min.

Das Team von Yahoo Style stellt hier Produkte und Deals vor, die hilfreich sind und hinter denen wir stehen. Wenn Sie einen Kauf über einen der Links auf dieser Seite tätigen, kann es sein, dass wir einen kleinen Anteil daran verdienen.

Mit der monatlichen Foodie-Überraschungsbox von Degusta sparst du Geld und kannst Neues entdecken. (Bild: Degustabox.com)
Mit der monatlichen Foodie-Überraschungsbox von Degusta sparst du Geld und kannst Neues entdecken. (Bild: Degustabox.com)

Eine bunte Mischung aus Süßigkeiten und Snacks für gemütliche Abende auf der Couch, Gewürze für das Festtagsessen und kleine wohltuende Leckereien für die kalten Tage: Das alles versprechen die Aboboxen von Degusta!

Wer die Abobox von Degusta (15,99 Euro) bestellt, bekommt jeden Monat eine Lebensmittelbox mit 10 bis 15 Überraschungsprodukten von den beliebtesten Marken Deutschlands zu sich nach Hause geliefert. Besonders spannend: Bei vielen Produkten handelt es sich um taufrische Marktneuheiten! Und damit sich die Überraschungen gleich doppelt auszahlen, verspricht Degusta, dass der Warenwert deiner Box immer höher ist als der Preis, den du dafür bezahlst. Ein weiterer Pluspunkt der Abobox: Es gibt keine Mindestlaufzeit, das Abo ist also jederzeit kündbar.

(Bild: Degustabox.com)
(Bild: Degustabox.com)

Überraschungsbox für 15,99 € bestellen

Mit der monatlichen Foodie-Überraschungsbox kannst du also zum einen deinen kulinarischen Horizont erweitern (schon einmal einen veganen Erbsen-Drink probiert?), neue Produkte zuerst testen und renommierte Marken günstiger erwerben als im Supermarkt. Dass dieses Konzept aufgeht, zeigt ein Blick auf Instagram, wo begeisterte Kunden unter dem Hashtag #degustabox die ausgepackten Lebensmittel und Erfahrungen oder sogar Rezepte posten.

Im Video: Diese Lebensmittel solltest du nicht einfrieren

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.