Auferstanden von den Toten: Das sind die Netflix-Highlights im Januar

Julian Weinberger

Die Rückkehr Jesu auf die Erde, Draculas Wiederauferstehung und der verrückte Roadtrip mit einer Dragqueen: Die Januar-Highlights von Netflix haben es in sich.

Glaubenskriege, Verfolgung und Unterdrückung - in vielen Gebieten der Erde steht Religion nicht für Nächstenliebe und Spiritualität, sondern für Gewalt. Umso spannender ist das Gedankenexperiment, dem sich Netflix mit der neuen Serie "Messiah" widmet, die fragt: Was würde passieren, wenn Jesus in der Gegenwart auf die Erde entsandt werden würde? Neben dieser vielversprechenden Serie, die pünktlich an Neujahr Premiere feiert, nimmt Netflix im Januar noch weitere spannende neue Serien ins Programm auf. Welche das sind und ab wann sie zu sehen sind, zeigt die Übersicht.

"Messiah" (ab 1. Januar)

Kurz nach Weihnachten lässt Netflix Jesus wiederauferstehen. In "Messiah" steht der mysteriöse al-Masih (Medhi Dehbi) im Mittelpunkt, der vermeintliche Wunder vollbringt. Doch schon bald jagt ihn die CIA-Agentin Eva Geller (Michelle Monaghan) wie einen Terroristen. Steckt hinter dem charismatischen Anführer womöglich nur ein Schwindler mit düsteren Absichten?

"Spinning Out" (ab 1. Januar)

Eigentlich schien die Karriere der jungen Eiskunstläuferin Kat Baker (Kaya Scodelario) nach einer schweren Verletzung zu Ende zu sein. Doch sie bekommt eine letzte Chance - ausgerechnet mit dem arroganten Justin (Evan Roderick) im Paarlauf. Ob Kat ein Neustart gelingt, löst die neue Netflix-Serie "Spinning Out" auf.

"Dracula" (ab 4. Januar)

Der berühmteste Vampir aller Zeiten ist zurück: In "Dracula" lässt Netflix den Romanhelden von Bram Stoker wiederauferstehen. In der Miniserie der "Sherlock"-Macher Mark Gatiss und Steven Moffat spielt Claes Bang den berüchtigten Blutsauger. Über die Handlung ist noch wenig bekannt, der Trailer lehrt jedoch das Fürchten.

"AJ and the Queen" (ab 10. Januar)

Einst war Ruby Red (RuPaul) eine gefragte Dragqueen, doch mittlerweile ist ihre Karriere ins Stocken geraten. Um wieder ins Gespräch zu kommen, macht sich die Glamourlady in "AJ and the Queen" auf einen Roadtrip durch die USA. Mit dabei: Das rotzfreche Waisenkind AJ (Izzy Gaspersz), das Rubys Leben ordentlich durcheinanderbringt.

"Ragnarök" (ab 31. Januar)

In der Mysterysrie "Ragnarök" kreuzt Netflix die Angst vor dem Klimawandel mit einer uralten Sage der Nordischen Mythologie. Die fiktive norwegische Kleinstadt Edda ist gebeutelt von den Folgen des Klimawandels. Einige Schüler der High School sind sich ob der Naturkatastrophen sicher: Es steht eine Götterdämmerung bevor.