Auswärtiges Amt erlaubt sich zynischen Twitter-Scherz

Auf Twitter teilen die Nutzer unter dem Hashtag “Seduce Someone In Four Words” derzeit ihre liebsten “Verführungssprüche”. Auch das Auswärtige Amt macht mit - dessen Spruch fanden viele allerdings gar nicht sexy oder lustig.

Das Auswärtige Amt in Nordrhein-Westfalen (Bild: Getty Images)

Man kann so viel Spaß haben im Internet – aber den richtigen Umgang von offiziellen Stellen mit witzig gemeinten Tweets, den müssen wir erst noch finden. Das Auswärtige Amt hat nun unfreiwillig ein Beispiel vorgelegt, wie man es nicht macht.

Nach Empörung: Walmart entschuldigt sich für geschmacklosen Tweet über Paul Walker

Bei der aktuellen Challenge “Seduce Someone In Four Words”, also “Verführe jemanden mit vier Worten”, teilen auf Twitter derzeit viele ihre – meist nur witzig gemeinten – Flirt-Tricks. “Die Pizza ist fertig” oder “Ich habe Bücher mitgebracht” sind demnach beliebte Sprüche, die User gerne sagen oder hören würden.

Natürlich springen auch viele Firmen auf den Zug auf und versuchen, sich für ihre Kunden sympathisch darzustellen. Die BVG ist hier mal wieder vorne dabei.

Bei staatlichen Behörden wird die Sache allerdings schnell unlustig – ein bisschen so, als würde Opa die Baseballcap verkehrt herum aufsetzen und mit Peace-Zeichen durchs Internet wandern.

Auswärtiges Amt geht zu weit

Wenn dann auch noch ein politisch sensibles Thema für einen Scherz missbraucht wird, ist es im Internet bekanntlich ganz schnell vorbei mit “Peace” und lustig. So geschehen beim Auswärtigen Amt, dessen liebster Verführungsspruch laut seines Tweets lautet: “Ihr Visum wurde genehmigt.”

Twitter-Spott: Trump und der "perfekte Anruf"

Auf Twitter befand man schnell, dass damit die Grenze zum Zynismus übersprungen sei. Nachdem sich bereits ein Shitstorm formierte und Menschen ihre schlimmsten Visa-Enttäuschungen teilten, ruderte das Amt zurück, löschte den Tweet und entschuldigte sich. Aber das immerhin ehrlich.

Lustig sein ist offensichtlich nicht immer unsere große Stärke. Wir haben den Tweet unten gelöscht und entschuldigen uns bei allen, die sich davon beleidigt fühlten. Wir wissen, dass der Visa-Prozess komplex ist die Entscheidung das Leben von Menschen sehr beeinflussen können. Unsere Kollegen nehmen diese Entscheidungen sehr ernst.


VIDEO: Provokante Anti-Drogen-Kampagne sorgt für Shitstorm