Babyschritte: Ein niedlicher Dingo lernt laufen

·Lesedauer: 1 Min.

Vor etwas über einem Monat wurde Lucky geboren. Die kleine Dingo-Dame kam unter dramatischen Umständen im Australian Reptile Park auf die Welt, denn ihre Mutter Adina musste einen Kaiserschnitt über sich ergehen lassen.

Lucky ist der einzige Welpe, der aus dem Wurf überlebt hat. Das hat die Kleine berühmt gemacht und ihr bei seinen zahllosen verzauberten Fans in den sozialen Medien den Spitznamen "Wunderwelpe" eingebracht.

Seit ihrer Geburt entwickelt sich Lucky perfekt. Täglich sehen die Tierpfleger täglich nach ihr und stellen sicher, dass sie genug Gewicht zulegt und eine enge Bindung zu Adina entwickelt. Alle hoffen, dass Lucky keine Komplikationen erleben würde und tatsächlich erfreut sie sich bester Gesundheit.

In dieser Woche gab es ein aufregendes Update, denn Pfleger beobachteten, wie Lucky den großen (aber noch ganz kleinen!) ersten Schritt hinaus in die weite Welt wagte, als sie ihren sicheren Bau verließ, den Adina höchstpersönlich gegraben hatte. Damit hat Lucky einen wichtigen Meilenstein erreicht und jetzt beginnen ihre Pfleger, sie langsam am Fleisch als Nahrung zu gewöhnen.

Dean Reid, Leiter der Säugetierabteilung, sagte: "Wir könnten gar nicht glücklicher sein als jetzt, wo wir Lucky zu einem glücklichen und gesunden Welpen heranwachsen sehen. Sie kommt alleine heraus und sagt Hallo zu uns und fängt sogar an, uns zu erkennen! Es ist ein unbeschreibliches Gefühl, so einen kleinen Welpen langsam auf sich zu tapsen zu sehen. Besonders, weil ich an der Seite ihrer Mutter war, als sie geboren wurde, und ihre Nabelschnur durchgeschnitten habe!"

Wenn Lucky sich so prächtig weiterentwickelt, werden die Besucher des Australian Reptile Park bald auch vorbeischauen können, um sie zu bewundern und ihr Hallo zu sagen. Auf Facebook, Instagram, YouTube und TikTok verfolgen insgesamt 2,345 Millionen Follower die regelmäßigen Updates über Luckys Entwicklung.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.