Barilla verkauft Nudeln in rosa Verpackung - das ist der Grund

Willy Flemmer
Freier Autor für Yahoo

Der Lebensmittelkonzern Barilla verkauft seine Spaghetti in pinken Verpackungen. Was steckt hinter der ungewöhnlichen, zeitlich begrenzten Aktion?

Barilla sorgt mit einer Sonderedition seiner Spaghetti für Aufsehen. (Symbolbild: Getty Images)

Pink ist das neue Blau. Unter diesem Motto wirtschaftet derzeit Barilla. Der italienische Teigwarenhersteller verkauft seine Spaghetti in rosa Verpackungen. Die Sonderedition ist in Zusammenarbeit mit dem Modehersteller GCDS entstanden und beschränkt sich zunächst auf eine heimische Supermarktkette.

Zeichen für mehr Toleranz

Mit der ungewöhnlichen Aktion will Barilla ein Zeichen setzen für mehr Toleranz gegenüber Homosexuellen. "The New Barilla" prangt entsprechend auf der pink leuchtenden neuen Spaghetti-Verpackung. Und gleich daneben ist zu lesen: "Where home is GCDS".

Die Aktion markiert jedoch nicht nur den Versuch Barillas, die Welt zu einem besseren Ort zu machen. Es steckt dahinter auch das Bemühen des Konzerns, sein lädiertes Image aufzupolieren. Denn ausgerechnet Firmenchef Guido Barilla, Urenkel des Unternehmensgründers Pietro Barilla, hatte sich zuvor homophob geriert.

In einem Interview mit der italienischen Zeitung La Repubblica hatte der Unternehmer gesagt, dass er in einer Barilla-Werbung keine Homosexuellen sehen wolle. Diese entsprächen nicht dem traditionellen Familienbild, das nach wie vor aus Vater, Mutter und Kind bestehe. Es folgte ein Shitstorm Riesenausmaßes. Die Welle der Empörung erreichte sogar die Reihen der Politik.



Passender Werbespot

Mit der pinken Spaghetti-Verpackung soll der umstrittene Vorstoß wiedergutgemacht werden. Passend dazu hat Barilla auch einen Werbespot gedreht. Pink ist auch hier die dominierende Farbe. Zu sehen sind mehrere Drag-Queens, und sogar Schauspiellegende Sophia Loren hat eine kleine Rolle übernommen. "E pronto", ruft sie in dem Clip, und fertig, es ist angerichtet.

Während der Werbespot online für jeden einsehbar ist, gibt es die rosa-verpackten Spaghetti zunächst nur in der italienischen Supermarktkette Esselunga zu kaufen. Ob Barilla die zeitlich begrenzte Aktion auch auf Deutschland ausweiten wird, ist nicht bekannt.