Beauty-Trends 2023: So schminken wir uns im neuen Jahr

Rouge darf 2023 großzügig aufgetragen werden. (Bild: Krakenimages.com/Shutterstock.com)
Rouge darf 2023 großzügig aufgetragen werden. (Bild: Krakenimages.com/Shutterstock.com)

Neues Jahr, neue Beauty-Routine: Während bei Make-up und Lippen das Motto "Weniger ist mehr" gilt, kann es bei Rouge und Lidschatten 2023 gar nicht auffällig genug sein. Diese Trends erwarten uns im neuen Jahr.

Weniger ist mehr

Der Trend zur Natürlichkeit hält auch im kommenden Jahr an. In Sachen Make-up gilt also nach wie vor: Weniger ist mehr. Der Clean-Girl-Look setzt eine gepflegte Haut voraus und soll vor allem unser natürliches Erscheinungsbild hervorgeben. Bedeutet: Sowohl bei Foundation, Puder und Rouge als auch Mascara oder Augenbraungel gilt: wenig Produkt verwenden.

Brauntöne für die Lippen

Glänzende Lippen in deckenden Brauntönen sind im kommenden Jahr enorm angesagt - was bei ersterem Trend kaum überrascht. Lipliner und Lippenstift dürfen dabei in Karamelltönen gehalten werden, zu guter Letzt einen durchsichtigen Gloss auftragen - und schon sind unsere Münder ausgehfertig.

Halber Lidstrich

Lidstriche kommen 2023 deutlich kürzer daher und werden mit dem altbewährten Kajalstift gezogen. Der Liquid-Liner in Schwarz gehört vorerst in den Badezimmerschrank verbannt. Der Kajal wird dann in der Mitte des oberen Wimpernkranzes angesetzt und dann schräg nach oben gezogen. Die Augen dabei am besten offenhalten.

Darüber hinaus werden Augenlider 2023 mit Lidschatten in Pastellfarben wie Babyblau, Hellgrün oder Flieder betont.

Jede Menge Rouge und Lidschatten in Pastelltönen

Deutlich auffälliger kommen nächstes Jahr unsere Apfelbäckchen daher. In Sachen Rouge gilt hingegen: Mehr ist mehr. Ob braune, rote oder rosafarbene Töne - beim Konturieren sind keine Grenzen gesetzt.

Anti-Aging und Vitamin C

Zu guter Letzt darf die richtige Pflege nicht fehlen: 2023 setzen wir nach wie vor auf viele Anti-Aging-Produkte. Den Ton gibt hier dieses Mal die sogenannte Poly-L-Milchsäure an, die hauptsächlich in die Haut injiziert wird, Falten glättet und dem Gesicht neues Volumen verleiht. Wichtig: Ehe man sich für ebenjene Behandlung entscheidet, sollte man sich von einem Facharzt oder eine Fachärztin ausführlich beraten lassen.

In Sachen Teint verhilft uns 2023 die Kaktusfeige. Cremes und Öl versorgen unsere Haut mit viel Vitamin C, Omega-6- und Omega-9-Fettsäuren sowie Linolsäure, die die Struktur von Haut und Zellmembran stabilisiert.