Beauty-Waffe aus Deutschland: Dieses Produkt nutzt Meghan Markle

Nina Baum
Freie Autorin für Yahoo Style
Strahlend schön: Meghan Markles Beauty-Geheimnis kommt angeblich aus Deutschland. (Bild: Yui Mok/Pool via AP Photo)

Seit der Verlobung mit Prinz Harry schaut die ganze Welt auf Meghan Markle. Kein Wunder, dass der Druck, immer gut auszusehen, besonders groß ist. Ein Produkt, das für das makellose Aussehen der Amerikanerin sorgen soll, stammt sogar aus Deutschland.

Was macht „Suits“-Darstellerin Meghan Markle so verboten schön? Das deutsche Anti-Aging-Mittel Biotulin soll dahinterstecken, wie die britische Zeitung „The Telegraph“ berichtet. Nicht nur Meghan Markle soll Fan des Biotulin-Gels sein, sondern auch ihre zukünftige Schwägerin, Herzogin Kate, Popstar Madonna und sogar die ehemalige First Lady der USA, Michelle Obama.

In Hollywood sind schmerzhafte Botox-Spritzen beim Beauty-Doktor ein Termin für die Mittagspause, Markles Beauty-Geheimnis hingegen ist komplett schmerzfrei und kann vor dem Badezimmerspiegel schnell auf die Haut aufgetragen werden. Der Wirkstoff im angeblich nebenwirkungsfreien Gel, wie es der Hersteller beschreibt, nennt sich Spilanthol und ist ein Lokalanästhetikum, das aus dem Extrakt der Pflanze Acmella Oleracea (Parakresse) gewonnen wird.

Das Gel wird im Gesicht aufgetragen, zieht dann in die oberen Hautschichten ein und glättet die Haut innerhalb einer Stunde. Der Hersteller weist darauf hin, dass der böse Nebeneffekt von Botox-Spritzen – ein starrer, maskenähnlicher Blick – bei der Nutzung des Gels ausbleiben soll.


Wer jetzt schön sein will wie Meghan Markle, muss dafür tief in die Tasche greifen: 15 Milliliter des Mittels kosten im Online-Shop stolze 50 Euro.