Quarantäne: Bei dieser Instagram-Challenge sollten wir wirklich alle mitmachen!

Anna Rinderspacher
·Lesedauer: 3 Min.

Die soziale Isolation während der Corona-Pandemie macht vielen Menschen Sorgen – werden wir nach so vielen Wochen im Schlabberlook und mit zerzaustem Haar je wieder gesellschaftsfähig aussehen? Wer seinem Dauer-Schlafanzug-Dasein ein Ende bereiten will, kann sich von einer neuen Social-Media-Aktion inspirieren lassen.

African American woman dressing in bedroom
Am Morgen fertig machen besteht momentan bei vielen aus Zähneputzen und Jogginghose an. (Bild: Getty Images)

Unter dem Hashtag #goingnowherebutfuckitimgettingdressed motivieren sich auf Instagram gerade Tausende Menschen gegenseitig, um den Schlabberlook gegen stylische Outfits einzutauschen. Dem dreckigen Geschirr und den Staubflusen auf dem Regal ist es zwar herzlich egal, was wir anziehen wenn wir uns ans Putzen und Waschen machen, aber zumindest lässt sich das Gefühl von Monotonie und Passivität ein wenig unterdrücken, wenn wir uns in Schale werfen – so werden unsere Outfits im Nu zur Ritterrüstung gegen den Corona-Blues.

#DressUpFriday: Warum sich Tausende Menschen gerade für den Hausputz aufbrezeln

Und wie bei vielen Dingen im Leben gilt: Je ausgeflippter, desto besser, als sei das Home Office eine Mottoparty, die jeden Tag stattfindet. Diese Dame beschwört mit ihrem rundum fröhlichen Look zum Beispiel den Hippie-Geist der Siebziger-Jahre herauf.

Das Outfit dieser jungen Russin hingegen erinnert an den Neunziger-Jahre-Kultfilm “Clueless“.

Lobenswerte Initiative: Designer stellen Corona-Masken für ärmere Bürger her

Pack den Pyjama-Trend und Retro-Einteiler aus

Der anhaltende Pyjama-Trend kommt uns in der Quarantäne sehr entgegen! Sieht hübsch aus - und ist so bequem, dass er sich sogar zum Putzen eignet:

Jumpsuits gehören ebenfalls zu den seltenen Kleidungsstücken, die bequem zu tragen, aber dennoch sehr schick sind.

Je greller und aufdringlicher die Farben und Muster unserer Outfits sind, desto mehr Freude werden wir daran haben, wenn wir beim Gang zum Snackschrank einen Blick auf unser Spiegelbild in der Ofentüre erhaschen.

Pyjama-Trend: So trägst du dein Pyjama-Set tagsüber

Gesellschaftsunfähige Outfits

Du wolltest schon lange mal eine extravagante Kombination ausprobieren, konntest dich aber nie so ganz überwinden, dich damit in der Öffentlichkeit zu zeigen? Dann ist jetzt der perfekte Zeitpunkt gekommen, um das Outfit zuhause “einzutragen“. Und sobald die Ausgangssperre aufgehoben ist, werdet ihr es euren Freunden und Kollegen präsentieren können als sei es eure zweite Haut.

Ein Rückzug von der Gesellschaft, auch wenn er nicht selbst auferlegt ist, kann auch eine Chance sein, um sich von unnötigen Einschränkungen zu lösen, die uns das tägliche Leben oft vorzuschreiben scheint. Socken mit Sandalen sind tabu – sagt wer?