Berlin Fashion Week ist Vielfalt: Die coolsten Looks für AW18

Katja Schweitzberger

Regen, Schneesturm und Matschepampe. Alles kein Grund für die Berliner Modeszene zu Hause zu bleiben und die Fashion Week zu schwänzen. Ganz im Gegenteil: Die Hauptstadt beweist, dass gut eingepackt auch stylish funktioniert. Knallige Akzente lassen sich vom Unwetter nicht unterkriegen. Denn während wir uns am liebsten im Bett einkuscheln würden, möchten unsere Outfits während der Modewoche natürlich trotzdem ausgeführt werden.

Wir sind auf den Berliner Straßen unterwegs und spüren jetzt schon die Trends fürs neue Jahr auf. Und eins sei schon mal verraten: Das Wetter spiegelt sich nicht in den Outfits wider.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Dawid Tomaszewski: „Meine Mode steht allen Frauen – auch denen mit Größe 46“

7 Styles zeigen, welcher Schuh dieses Jahr den Ankle Boot ablösen wird

Von früh bis spät: Tag 1 der MBFW mit Ewi Feil

Der Yeti kommt dieses Jahr in Jeans.

Foto: Devon Kaylor 

Die Schuhe bleiben spitz(e).

Foto: Devon Kaylor

Mit guter Tarnung kann der Regen nicht viel anrichten, zeigt Alessa.

Foto: Devon Kaylor

Runde Sache.

Foto: Devon Kaylor

Einfach mal blau machen und gemütlich zur nächsten Show schlendern.

Foto: Devon Kaylor

Ton in Ton kann mehr als trutschig.

Foto: Devon Kaylor

Knallige Accessoires kommen dann zum Einsatz, wenn der Rest zugeknöpft ist.

Foto: Devon Kaylor

Würde auch im Berghain durchgehen.

Foto: Devon Kaylor

Layering hilft Aylin König gegen Schneesturm und Hitzewellen.

Foto: Devon Kaylor

R29-Germany.Chefredakteurin Cloudy Zakrocki zeigt, dass Frühlingsfarben schon im Winter funktionieren.

Foto: Devon Kaylor

Alles eine Sache der richtigen Details.

Foto: Devon Kaylor

Mustermix geht auch im Doppelpack.

Foto: Devon Kaylor

Sieht dem Regen ganz optimistisch entgegen.

Foto: Devon Kaylor

Fersenfrei geht auch für Frostbeulen.

Foto: Devon Kaylor

Fehlt nur noch der passende Hut.

Foto: Devon Kaylor

Ist die Tasche erstmal umgeschnallt, bleiben auch Marinas Hände warm.

Foto: Devon Kaylor

Merken: Bei Viky ersetzt der Rolli den Schal.

Foto: Devon Kaylor

Der Streber trägt jetzt auch Lederjacke.

Foto: Devon Kaylor

Valerie mixt Psychedelic mit Leo.

Foto: Devon Kaylor

Auch die Frisur kann den Ton für den Rest des Outfits angeben.

Foto: Devon Kaylor

Der (Bade)mantel wird zum Fashionstatement.

Foto: Devon Kaylor

Ein Hemd, zwei Styles.

Foto: Devon Kaylor

Die Jacke beweist: Funktional kann auch stylisch sein.

Foto: Devon Kaylor

Statt Farben werden hier lieber Materialien gemixt.

Foto: Devon Kaylor

Komm, hol' das Lasso raus...

Foto: Devon Kaylor

Gucci never goes out of style.

Foto: Devon Kaylor

Vogue-Chefredakteurin Christiane Arp zeigt, dass klassisch immer noch am besten währt.

Foto: Devon Kaylor

Überlange Ärmel sind der neue Handschuh.

Foto: Devon Kaylor

Culottes gehen im Winter mit Leggings und Strümpfen.

Foto: Devon Kaylor

Der Pink Panther wirft sich dieses Jahr in Schale.

Foto: Devon Kaylor

Der Lenny-Schal kann sich nicht nur für ein Muster entscheiden – muss er zum Glück auch gar nicht.

Foto: Devon Kaylor

Die Pantone-Farbe des Jahres ist natürlich auch schon mit dabei.

Foto: Devon Kaylor

Lerne von Lisa Banholzer: Orange hat nichts mehr mit der Müllabfuhr zu tun.

Foto: Devon Kaylor

So bleibt der Inhalt der Tasche ganz sicher warm.

Foto: Devon Kaylor

Taschen werden wieder kleiner.

Foto: Devon Kaylor

Lala Berlin zeigt Ufos am Alexanderplatz.

Foto: Devon Kaylor

Mit einer kuscheligen Jacke ist bauchfrei für Lisa Hahnbück auch im Winter kein Problem.

Foto: Devon Kaylor

Bei Stella Von Senger funktioniert Gelb auch zum Businesslook...

Foto: Devon Kaylor

... oder auch zur Signalfarbe Rot.

Foto: Devon Kaylor

Geht fast als Detektiv durch.

Foto: Devon Kaylor

Marke bekennen ist das neue Understatement.

Foto: Devon Kaylor

Statt Gesicht gibt es hier die Tasche.

Foto: Devon Kaylor

Beerenstark!

Foto: Devon Kaylor

Mamas Kleiderschrank verbirgt so einige Schätze.

Foto: Devon Kaylor

Vreni Frost trägt Ultra Violet trägt man als Frisur.

Foto: Devon Kaylor

Obenrum gut eingepackt, darf auch bei Regen die Netzstrumpfhose ausgepackt werden.

Foto: Devon Kaylor

Dir gefällt, was du liest? Gönn' dir noch eine Dosis R29, genau hier!

Von früh bis spät: Tag 4 der MBFW mit Marina Hoermanseder

„Der schönste Herbsttrend wäre doch, wenn alle Frauen ihr Alter Ego zelebrieren.”

Kann Fake Fur nachhaltig sein? Das sagen & tragen die Gäste des Green Showrooms