Besonderer Schmuck zur Parlamentseröffnung: Das bedeuten die Broschen der Queen

·Freie Autorin
·Lesedauer: 2 Min.

Ohne Brosche sieht man die Queen bei öffentlichen Anlässen so gut wie nie. Bei der traditionellen Eröffnung des britischen Parlaments wählte sie sogar gleich zwei - und zeigt damit die Verbundenheit mit ihrer Familie.

Wie jedes Jahr verlas Queen Elizabeth II bei der Parlamentseröffnung die Regierungserklärung, und wie immer trug sie dabei mindestens eine Brosche - zufällig gewählt war der Schmuck nicht (Bild: Chris Jackson / POOL / AFP)
Wie jedes Jahr verlas Queen Elizabeth II bei der Parlamentseröffnung die Regierungserklärung, und wie immer trug sie dabei mindestens eine Brosche - zufällig gewählt war der Schmuck nicht (Bild: Chris Jackson / POOL / AFP)

Zufällig ist die Wahl der Accessoires bei Queen Elizabeth natürlich nie. Und so dürfte es auch kein Zufall sein, dass sie für ihre erste offizielle Pflichtveranstaltung seit dem Tod von Prinz Philip ausgerechnet die beiden mit Diamanten und Aquamarinen besetzten Broschen wählte. Denn diese waren ein Geschenk von ihren Eltern, König George VI und der als "Queen Mum" bekannten Queen Elizabeth, zu ihrem 18. Geburtstag.

Aufgrund des Artdeco-Stils der Broschen aus runden, ovalen und rechteckigen Edelsteinen werden sie bisweilen fälschlicherweise dem Hause Cartier zugeordnet - tatsächlich stammen sie jedoch von dem Luxuslabel Boucheron.

Hommage an Diana: Zuschauer entdecken Detail bei Meghans TV-Auftritt

Die Broschen gehören zu den Lieblingsschmuckstücken der Queen, die sie gerne zu besonderen Anlässen trägt. Zuletzt hatte sie diese zum 75. Jahrestag des V-Day im Mai 2020 angesteckt. Aktuell kombinierte Queen Elizabeth sie zu einem grauen, mit gelben Blumen bestickten Mantel über einem dazu passend geblümten Kleid.

Zeichen der Verbundenheit mit ihrer Familie

Dass sie die Broschen bei der Eröffnung des Parlaments getragen hat, dürfte mehr als nur eine modische Entscheidung gewesen sein. Das Geschenk ihrer Eltern drückt Verbundenheit mit ihrer Familie aus, die erst vor Kurzem mit dem Tod ihres Ehemannes einen schmerzlichen Verlust erleiden musste.

Prinz Charles und Herzogin Camilla saßen abseits von Queen Elizabeth (Bild: Chris Jackson / POOL / AFP)
Prinz Charles und Herzogin Camilla saßen abseits von Queen Elizabeth (Bild: Chris Jackson / POOL / AFP)

Deutlich wurde dieser Verlust auch bei der Parlamentseröffnung, bei der die Queen alljährlich traditionell die Regierungserklärung verliest: Anders als bisher saß die Queen allein vor den Abgeordneten. Der Thron, der für den Prinzgemahlen vorgesehen ist und in den vergangenen Jahren von Prinz Charles eingenommen wurde, war entfernt worden - zum ersten Mal seit 120 Jahren. Charles und seine Frau Camilla saßen gemeinsam etwas abseits von dem Thron der Queen. 

Wo ist Meghan? Auffälliges Detail in Geburtstagsgrüßen der Royals zu Archies Geburtstag

Dass Charles seine Mutter dennoch zu dem Anlass begleitete, wird als Signal gedeutet, dass er darauf vorbereitet wird, in seiner zukünftigen Rolle als König selbst diese symbolische Aufgabe zu übernehmen. Wie viele andere Dinge kommuniziert das Königshaus solche Hinweise lediglich durch Gesten - oder eben Schmuck. 

Video: Schon kurz nach Philips Tod ging die Queen zurück an die Arbeit