Die besten natürlichen Erotik-Booster

Das Wort Aphrodisiakum kommt von Aphrodite, der griechischen Göttin der Liebe. Aphrodisiaka sind Substanzen, die die Libido steigern und seit Jahrhunderten auf der ganzen Welt als natürliche Mittel zur Stimulierung des sexuellen Verlangens konsumiert werden. Hierbei kann es sich um ganz unterschiedliche Substanzen handeln, von Pflanzen zu Tieren – sie unterscheiden sich von Kultur und Land.

Hier kommen einige der beliebtesten Aphrodisiaka der Welt. 

Chili, Cayenne Pfeffer: 
Seit vielen Jahrhunderten konsumieren Kulturen auf der ganzen Welt Chilischoten, um ihr Liebesleben aufzupeppen. Die rote scharfe Paprika steigert die Libido, indem sie Ihrem Körper "Schmerzen" zufügt und die Temperatur erhöht. Als Antwort gibt der Körper Endorphine, Glückshormone frei, die eine Wirkung auf Körper und Geist haben. Im 16. Jahrhundert warnte ein Jesuit die spanischen Entdecker, die nach Mexiko und Peru reisten, vor dem Verzehr der Chilischoten, da sie lüsterne Gedanken hervorrufen.

Rohe Austern
Austern gehören zu den weltweit beliebtesten Aphrodisiaka. Eine der Schlüsselfaktoren dafür ist, dass Austern reich an Zink sind, ein wesentliches Element der Testosteronproduktion. Testosteron ist wichtig für die männliche und weibliche sexuelle Erregung. Auch wurde herausgefunden, dass Austern Aminosäuren und Serotonin enthalten, was beides für die Erregungsfähigkeit der Nervenbahnen essentiell ist.

Yohimbin. 
Afrikanische Eingeborene verwenden seit Jahrhunderten ein Öl aus der Rinde des westafrikanischen Pausinystalia Yohimbin-Baumes.  Es wurde herausgefunden, dass Yohimbin die Herzfrequenz, den Blutdruck sowie den Blutfluss in den Genitalien erhöht. Der Wirkstoff kann als Tee oder in Kapselform konsumiert werden.

Ginseng. 
Dieses uralte Kraut wird in China bereits seit langem für seine heilenden Eigenschaften und seine Fähigkeit zur Unterstützung der sexuellen Funktion geschätzt. Das Kraut kann die Erregung erhöhen, da es auf das zentrale Nervensystem, das endokrine System und das gonadische Gewebe einwirkt.

Schokolade. 
Dieser köstliche Leckerbissen hat sich als einer der stärksten natürlichen Aphrodisiaka der Welt erwiesen. Es enthält Stoffe wie Phenylethylamin (PEA) und Anandamid (AEA), die anregende Wirkung auf den Körper haben. PEA verursacht eine erhöhte Herzfrequenz und bewirkt ein höheres Energie- und Euphorielevel, während AEA ein Neurotransmitter ist, der beruhigende Wirkungen auf das Gehirn hat. Die Könige der Azteken verzehrten angeblich mehrere Tassen flüssigen Kakao, bevor sie ihren Harem besuchten.

Kugelfisch (Fugu). 
Dieser giftige Meeresbewohner ist ein gängiges Aphrodisiakum in Japan. Es ist ungewiss, was genau die Inhaltsstoffe des Fisches sind, die die Libido steigern, aber manche behaupten, dass der Verzehr des nicht giftigen Teils ein Kribbeln auslöst und erregende Wirkung hat.

Spargel.
Im 19. Jahrhundert sagte man in Frankreich, dass auf Hochzeiten Spargel verzehrt werden sollte. Das Gemüse hat nicht nur einen hohen Nährwert, sondern beinhaltet auch Folsäure, was die für den Orgasmus notwendige Histaminproduktion erhöht. 

Spanische Fliege. 
Der grüne Blisterkäfer wurde bereits weltweit in Aphrodisiakum-Mischungen verwendet. Es gibt Berichte von den alten Griechen, Römern, Chinesen und Franzosen, die alle diese Fliege verwendeten, um sexuelle Erregung zu steigern und längere Erektionen bei Männern zu erzeugen.

Glattechse
Dieses kleine, blattfressenden Lebewesen soll Verführungskünste erwecken. Sie wurde im alten Griechenland berühmt, nachdem Plinius der Ältere über seine sexuellen Fähigkeiten schwärmte, wenn er die Echse mit Wein verzehrte.

Schwarzes Süßholz/Lakritz. 
Die Chinesen, Ägypter und Hindus haben alle schwarze Lakritze verwendet, um sexuelle Erregung zu steigern. In heidnischen Religionen wird die Süßholzwurzel auch in Liebeszaubern verwendet, um Treue und Liebe zu gewährleisten.

Catuaba. 
Die traditionelle brasilianische Medizin, die aus der Rinde des Catuababaums hergestellt wird, soll das sexuelle Verlangen steigern und die Potenz fördern. Es wird angenommen, dass spezifische Alkaloide, die in der Pflanze gefunden werden, die Libido unterstützen. Es ist eine der weltweit beliebtesten aphrodisischen Pflanzen. Catuaba kommt vom Amazonas und wird zu Tees und Tinkturen verarbeitet.

Wolfsfleisch. 


Auf den Philippinen und in der Mongolei ist Wolfsfleisch ein häufig konsumiertes Aphrodisiakum. Das Fleisch soll dem Körper Wärme spenden und sexuelles Verlangen steigern.

Salben. 
In alten arabischen und indischen Texten, einschließlich des "Kamasutra", werden verschiedene Salben empfohlen, um die Anziehung und Erregung zu erhöhen. Zu den Zutaten gehören Honig, Kamelmilch und Lavendel, mit denen der Körper und/oder die Genitalien eingerieben werden sollen.



Auch interessant: Diese Lebensmittel sollten Sie nicht vor einem Date essen.