Bette Midler für "rassistischen" Melania-Trump-Tweet kritisiert

·Lesedauer: 2 Min.

Der US-Star Bette Midler wurde nach einem erneuten Online-Angriff auf die First Lady Melania Trump in den sozialen Medien kritisiert und als “rassistisch” bezeichnet.

US-Schauspielerin Bette Midler wurde online für einen Post über Melania Trump kritisiert. Foto: Getty
US-Schauspielerin Bette Midler wurde online für einen Post über Melania Trump kritisiert. (Bild: Getty Images)

Die 74-jährige Entertainerin, die eine entschiedene Kritikerin Donald Trumps ist, hatte es am Montag mit einem Post auf Melanias Akzent abgesehen. In der Vergangenheit hatte sie Melania bereits einen "illegalen Alien" genannt.

Midler macht sich über Akzent lustig

Der Tweet enthält ein Foto von Melania am Handy mit einem Weihnachtsbaum im Hintergrund. In einer Sprechblase standen die Worte: "DO I STILL HAV TO DU DIS FU***** CHRISTEMAS DING?" (auf Deutsch: Muss ich immer noch diese verdammte Weihnachtssache machen?) – eine Verspottung ihres slowenischen Akzents.

Melania ist erst die zweite First Lady in der Geschichte, die nicht in den USA geboren wurde und die erste, die nach ihrer Heirat US-Bürgerin wurde.

Wahlniederlage von Donald Trump: Ehefrau Melania bricht ihr Schweigen

Der Post löste bei ihren Twitter-Followern zahlreiche wütende Reaktionen aus.

"Verspottest du jemanden ernsthaft wegen dem Akzent???", fragte jemand.

"Sie spricht 6 Sprachen fließend, sie ist intelligent und wurde von den meisten Menschen und allen Medien schlecht behandelt. Das oder deine Rhetorik hat sie nicht verdient", fügte jemand anderes hinzu.

Und jemand Drittes schrieb: "Ich mag sie auch nicht, aber sich über Akzente lustig zu machen, ist nicht cool."

Bette nannte Melania einen „illegalen Alien“. Foto: Getty
Bette Midler nannte Melania einen "illegalen Alien". (Bild: Getty Images)

Das erste Mal zielte Betty am zweiten Abend der Republican National Convention im August auf Melania ab.

Während sie die Rede der First Lady live twitterte, nannte sie Melania (neben weiteren Seitenhieben) einen "illegalen Alien", der "kein Englisch sprechen kann".

Der Hocus Pocus-Star wurde als "fremdenfeindlich" bezeichnet und von beiden politischen Lagern für ihre Äußerungen kritisiert. Piers Morgen twitterte damals: "Oh Gott, Bette Midler ist eine Rassistin".

Nach Kritik - Bette Midler entschuldigt sich

"Wer hätte gedacht, dass Fremdenfeindlichkeit der Wind unter deinen Flügeln ist", sagte Fox-Moderatorin Lisa ‚Kennedy‘ Montgomery.

Zunächst legte Bette nach und schrieb: "Ich gebe ihnen nur einen Geschmack ihrer eigenen Immigranten-Niedermach-Medizin". Letztendlich entschuldigte sich der “Der Club der Teufelinnen”-Star dann aber doch noch.

"Es war falsch, sich über ihren Akzent lustig zu machen. In Amerika leben Menschen, die mit allen möglichen Akzenten sprechen und sie sind alle immer willkommen", twitterte sie.

Kristine Tarbert

VIDEO: Melania Trump: Ich bin nicht immer mit den Tweets des Präsidenten einverstanden