Beyoncé und Jay-Z: Rivalität bei den Oscars

·Lesedauer: 1 Min.
Beyoncé und Jay-Z: Rivalität bei den Oscars

Die Carters müssen sich mit Luxusproblemen herumschlagen. Beyoncé (40, 'Crazy In Love') und ihr Mann Jay-Z (52, 'Empire) dürfen sich im kommenden Jahr beide Hoffnungen auf einen Oscar machen. Besonders brisant: Das Ehepaar tritt in derselben Kategorie direkt gegeneinander an.

Ein Oscar für Familie Carter?

Während Beyoncé sich Hoffnungen für 'Be Alive' aus dem Film 'King Richard' machen darf, geht ihr Mann mit ''Guns Go Bang' aus 'The Harder They Fall" ins Rennen, einem Streifen, den der Musikmogul auch selbst produziert hat. Die Nominierungen wurden am Dienstag (21. Dezember) von der Academy of Motion Picture Arts and Sciences bekannt gegeben, und das Musiker-Paar befindet sich in guter Gesellschaft. So sind unter anderem auch Ariana Grande und Kid Cudi für 'Just Look Up' aus dem Netflix-Blockbuster 'Don't Look Up' auf der Shortlist, während sich Billie Eilish mit ihrem Bond-Song 'No Time To Die' Hoffnungen machen darf.

Beyoncé und Jay-Z sind in guter Gesellschaft

Billies Doku 'The World's A Little Blurry' ist zudem in der Kategorie für Dokumentarfilme nominiert. Die Academy hatte die ersten 10 Shortlists bekannt gegeben, darunter Bester Original-Song, Beste Doku und Bester Internationaler Film (mit dabei der deutsche Beitrag 'Ich bin dein Mensch' mit Maria Schrader). Für die Nominierungen in den Hauptkategorien müssen wir uns noch ein wenig gedulden, denn diese werden erst am 8. Februar erwartet. Die eigentliche Verleihung findet dann am 27. März statt. Ob Jay-Z und Beyoncé sich bis dahin am Frühstückstisch anschweigen?

Bild: INFphoto.com

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.