Beziehungsstreit – warum sind es immer die gleichen Themen?

Haben Sie und Ihr Partner eine fast schon so etwas wie eine Routine darin entwickelt, immer und immer wieder über dieselben Dinge streiten? Auf lange Sicht kann das Ihre Beziehung ernsthaft schädigen. Nehmen Sie sich vor solchen sich wiederholenden Streitigkeiten in Acht und ziehen Sie Folgendes in Betracht.

Wettstreit
Wenn sowohl Sie als auch Ihr Partner sehr ehrgeizig und kompetitiv sind, wird ein Streit schon mal zu einer Art Wettkampf. Wenn der andere Recht dann hat, wird dies schnell als persönliche Niederlage angesehen. Das macht es unglaublich schwer für manche Menschen, den Streit beiseite zu legen. Wenn Sie aber immer weiter streiten, verlieren Sie beide. Denken Sie also immer daran, dass Ihr Partner kein Gegner, sondern ein Verbündeter ist – Sie beide gegen das Problem!

Der wahre Grund
Streiten Sie sich über die unbedeutendsten Kleinigkeiten? Dann gibt es vermutlich noch andere Gründe, über die Sie beide nicht sprechen. Seien Sie nicht nur zueinander offen und ehrlich, sondern auch mit sich selbst. Wenn Sie es nicht schaffen, die wahren Gründe für Ihre Frustration anzusprechen und zu lösen, wird der Kleinkrieg niemals enden.

Vorherige Beziehungen
Wenn Sie sich immer über das gleiche Thema streiten, kann dies auch an einer früheren Beziehung von Ihnen oder Ihrem Partner liegen. Lassen Sie also niemals Ihren Partner die Probleme zwischen Ihrem Ex und Ihnen ausbaden, sondern versuchen Sie, die Vergangenheit zu verarbeiten. Akzeptieren und verstehen Sie, dass Ihr aktueller Partner eine komplett andere Person ist als Ihr Ex. 

Wenn Sie es nicht schaffen, gemeinsam eine Lösung zu finden, sollten Sie vielleicht eine Paartherapie in Erwägung ziehen.

Quelle: Bustle