Bienenpatenschaft: Das ganz besondere Geschenk

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 2 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Man ist doch eigentlich ständig auf der Suche nach sinnvollen Geschenken - wir hätten da eine besondere Idee, mit der du doppelt Gutes tun kannst. Eine Bienenpatenschaft setzt ein Zeichen gegen das Bienensterben und der Beschenkte bekommt außerdem leckeren Honig. Wir erklären, wie es funktioniert.

Makroaufnahme einer Biene (Bild: Getty)
Makroaufnahme einer Biene (Bild: Getty)

Das Team von Yahoo Style stellt hier Produkte und Deals vor, die hilfreich sind und hinter denen wir stehen. Wenn Sie einen Kauf über einen der Links auf dieser Seite tätigen, kann es sein, dass wir einen kleinen Anteil daran verdienen.

Bienen sind elementar für Mensch und Natur: Die fleißigen Insekten liefern nicht nur leckeren Honig, sondern bestäuben auch Nahrungsmittelpflanzen. Rund 85 % der landwirtschaftlichen Erträge im Pflanzen- und Obstbau hängen in Deutschland von der Bestäubung der Honigbienen ab.

Ohne sie gäbe es viel weniger Obst und Gemüse, dem Menschen und auch der Tierwelt würden wichtige Nahrungsquellen verloren gehen und das natürliche Gleichgewicht aus den Fugen geraten.

Doch leider sind sowohl Honigbienen als auch Wildbienen weltweit bedroht. Die Gründe dafür sind ein einseitiges Nahrungsangebot, das durch Monokulturen in der Landwirtschaft verursacht wird, sowie Pflanzenschutzmittel und andere Umweltgifte, die die Gesundheit von Bienen bedrohen. Hinzu kommen klimatische Veränderungen, die extreme Hitze oder Kälte auslösen.

Makrofotografie
Makrofotografie

Mit einer Bienenpatenschaft als Geschenk setzt du ein Zeichen gegen das Bienensterben und für eine ökologische Bienenhaltung. Ob für naturinteressierte Erwachsene, Kinder oder Honigliebhaber - mit dieser Geschenkidee machst du vielen Menschen eine Freude, und zwar ein ganzes Jahr lang.

Bienenpatenschaften zum Verschenken gibt es mittlerweile bei verschiedenen Anbietern: Zur Patenschaft fürs eigene Bienenvolk aus der Imkerei Scholz-Kessler gibt es beispielsweise drei Gläser Honig (je 500 Gramm), Fotos und eine Patenschaftsurkunde.

Bienenpatenschaft - so funktioniert es

Mit einer Bienenpatenschaft verfolgst du die Bienen und die damit zusammenhängenden imkerlichen Arbeiten über ein Jahr hinweg. Für nur 49,- Euro im Jahr (inkl. Versandkosten innerhalb Deutschlands) verschenkst du eine Patenschaft für ein Bienenvolk.

Bild: Imkerei Scholz-Kessler
Bild: Imkerei Scholz-Kessler

Verschenke eine Bienenpatenschaft

Die Bienenpatenschaft endet automatisch nach einem Jahr.

Du bekommst eine persönliche Geschenkurkunde sowie den Honig und Fotos in einer attraktiven Geschenkbox, die du dem Beschenkten überreichen kannst. Darüber hinaus erhalten Bienenpaten jeden Monat eine E-Mail mit Informationen und Fotos, Rezepte mit Honig und Bastelideen.

Natürlich kannst du auch persönlich den Bienenstand besuchen, den Imkern in Königswinter bei der Arbeit über die Schulter schauen und viel über Bienen lernen.

Ist der Honig vom „eigenen“ Bienenvolk?

Der Honig der 10 Bienenvölker der Imkerei Scholz-Kessler (durchschnittlich 30 Kg pro Bienenvolk) geht an die Bienenpaten – so lange der Vorrat reicht. Aufgrund der Nachfrage muss die Imkerei allerdings Honig zukaufen. Dieser kommt selbstverständlich ebenfalls ausschließlich aus Deutschland.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.