Bildbeweis: So viel Zucker steckt in deinen Lieblings-Weihnachtssüßigkeiten

Hannah Klaiber
Freie Journalistin

Die Hochsaison der Weihnachts-Sweets hat begonnen und je feierlicher die Atmosphäre, umso größer wird der Heißhunger nach den verlockenden Süßigkeiten. Doch wie viel Zucker steckt eigentlich in Vanillekipferl, Pfeffernüssen, Spekulatius und Co.? Um das herauszufinden, musst du nicht die Produkttabelle studieren – hier siehst du es auf einen Blick!

Zimtsterne, Gelee-Ringe oder Schokoladenkränze: Verlockend sind sie alle. Aber weißt du auch, wie viel Zucker darin enthalten ist? (Bild: Getty Images)

Mal ehrlich, wer kann sich unter den durchschnittlichen Nährwerten, die auf jedem Produkt abgebildet sind, etwas vorstellen? Um euch zu zeigen, wie viel Zucker wirklich in euren Weihnachts-Sweets steckt, haben wir jeweils 100 Gramm der Süßigkeiten mit der enthaltenen Zuckermenge abfotografiert. Hier die Top 10 der beliebten Naschereien, aufgelistet vom niedrigsten Zuckergehalt (Platz 10) bis zum höchsten (Platz 1):

Platz 10: Gewürz-Spekulatius – 9 Zuckerwürfel auf 100 Gramm

Die Redaktion ist überrascht: Im beliebten Spekulatius steckt gar nicht mal so viel Zucker wie vermutet. (Bild: Hannah Klaiber)

Ursprünglich stammt das Weihnachtsgebäck aus Mürbeteig aus den Niederlanden und Belgien, doch auch in deutschen Supermärkten ist Spekulatius schon seit Jahrzehnten nicht mehr wegzudenken.

Unter 60 Minuten: Blitz-Plätzchen, die deine Familie begeistern!

Das Wort ist übrigens aus dem mittelniederländischen “speculatie” abgeleitet und bedeutet so viel wie “Wohlgefallen”, “Fantasie” und “Überlegung”. Letzteres ist Spekulatius* übrigens immer wert, kommt das Gebäck mit 27,2 Gramm Zucker (rund 9 Zuckerwürfel) auf 100 Gramm mit dem niedrigsten Zuckergehalt unserer Top 10 aus.

*In unserem Test “Gewürz-Spekulatius” von Borggreve

Platz 9: Vanillekipferl – 10 Zuckerwürfel auf 100 Gramm

Auch das zweitliebste Weihnachtsgebäck der Deutschen kommt mit vergleichsweise wenig Zucker aus. (Bild: Hannah Klaiber)

Das Mürbeteiggebäck belegt immerhin den zweiten Platz der Lieblings-Weihnachtssüßigkeiten der Deutschen; nur Ausstechplätzchen aus Butterteig sind beliebter. In 100 Gramm Vanillekipferl* – das entspricht in etwa 16 Stück – stecken rund 10 Zuckerwürfel (29,8 Gramm Zucker).

*In unserem Test “Vanille-Kipferl” von Rewe “Beste Wahl”

Platz 8: Lebkuchen – 12,7 Zuckerwürfel auf 100 Gramm

Auf Platz 8: die beliebten Nürnberger Lebkuchen. (Bild: Hannah Klaiber)

Dreieinhalb Lebkuchen* wiegen wir in unserem Test mit 12,7 Würfelzucker auf. Das bedeutet: In 100 Gramm der beliebten Weihnachtsnaschereien stecken 38,3 Gramm Zucker.

Schon ausprobiert? Die 5 besten veganen Weihnachtsdesserts

Zu der Tatsache, dass sie zu den Süßigkeiten gehören, die gar nicht so süß sind, kommt nun noch etwas Hintergrundwissen: Das Wort leitet sich vom lateinischen “libum” ab, was so viel wie “Fladen” oder “Flachkuchen” bedeutet.

*In unserem Test “Feine Nürnberger Oblaten-Lebkuchen” von Haeberlein-Metzger

Platz 7: Zimtsterne – 13 Zuckerwürfel auf 100 Gramm

Sie landen im Ranking der beliebtesten Plätzchen genauso auf Platz 7 wie in unserem Zucker-Test: Zimtsterne. (Bild: Hannah Klaiber)

Immerhin 33 Prozent der Deutschen bezeichnen Zimtsterne als ihr Lieblingsweihnachtsgebäck. Damit landet der Klassiker auf Platz 7. Genauso wie in unserer Top 10! Dorthin haben ihn die 13 Zuckerwürfel* gebracht, die in 100 Gramm oder 17 Stück der Plätzchen stecken.

*In unserem Test “Zimtsterne” von Bahlsen

Platz 6: Pfeffernüsse – 15,8 Zuckerwürfel auf 100 Gramm

In Pfeffernüssen steckt zwar kein Pfeffer, dafür aber viel Zucker. (Bild: Hannah Klaiber)

Fun Fact: Pfeffer ist in diesem Weihnachtsgebäck nicht enthalten. Die Bezeichnung geht wohl auf das Mittelalter zurück, als die exotischen Gewürze ganz allgemein als Pfeffer bezeichnet wurden. Exotisch ist bei vielen Pfeffernüssen die Beimischung von Muskat oder Koriander. Zucker darf natürlich auch nicht fehlen – und davon steckt in dem Gebäck reichlich! 8 Pfeffernüsse* (100 Gramm) wiegen wir in unserem Test mit 15,8 Zuckerwürfeln auf.

*In unserem Test “Pfeffernüsse” von Rewe “Beste Wahl”

Platz 5: Lebkuchenallerlei – 16,7 Zuckerwürfel auf 100 Gramm

Das “Allerlei” im Namen warnt: In diesen Lebkuchen steckt allerlei Zucker. (Bild: Hannah Klaiber)

Auf der Unterseite wird das Lebkuchenallerlei meist mit einer Zartbitter-Schokolade versehen, obenauf sorgen bunte Glasuren und Streusel für gute Laune.

Andere Länder, andere Sitten: Skurrile Weihnachtsbräuche aus aller Welt

Beides fällt im Zuckertest natürlich sehr ins Gewicht: In 9 Stück* (100 Gramm) stecken 16,7 Zuckerwürfel.

*In unserem Test “Lebkuchen-Allerlei” von Weiss

Platz 4: Gebrannte Mandeln – 19,5 Zuckerwürfel auf 100 Gramm

Nicht nur auf dem Weihnachts-, sondern auf jedem Markt ein Muss: gebrannte Mandeln. (Bild: Hannah Klaiber)

Zwar eher selten auf dem Weihnachts-Dessert-Tisch zu finden, dafür dürfen sie auf keinem Weihnachtsmarkt fehlen: gebrannte Mandeln.

Es geht auch gesünder: Zuckerfreie Glühweinrezepte

Die kleinen Leckereien haben es in sich: Auf 100 Gramm* (46 Stück) zählen wir 19,5 Zuckerwürfel. Kommt dann noch der Glühwein (im Schnitt 211 Kalorien pro Becher) hinzu, ist der Tagesbedarf mehr als gedeckt.

*In unserem Test “Gebrannte Mandeln” von Niederegger

Platz 3: Gelee-Ringe – 22 Zuckerwürfel auf 100 Gramm

Die Gelee-Ringe eröffnen die Top 3 der Süßigkeiten mit dem größten Zuckergehalt. (Bild: Hannah Klaiber)

Mancherorts dienen sie als Baumschmuck, doch mindestens genauso gerne werden sie vernascht, bevor das Dekoband durch den Ring geschoben wird. Gelee-Ringe eröffnen die Top 3 der Weihnachtssüßigkeiten mit dem höchsten Zuckergehalt. Auf nur 6 Stück* kommen insgesamt 22 Zuckerwürfel (66 Gramm)!

*In unserem Test “Gelee Baumbehang” von Rewe “Beste Wahl”

Platz 2: Marzipan-Kartoffeln – 22,3 Zuckerwürfel auf 100 Gramm

Sie sind so klein – und haben es doch in sich: Marzipan-Kartoffeln landen in unserem Zucker-Test auf dem zweiten Platz. (Bild: Hannah Klaiber)

Bei diesen Weihnachtsleckereien können wir uns die Erklärung zur Wortherkunft sparen. Nicht aber den Hinweis auf den wahnsinnig hohen Zuckergehalt. In 100 Gramm – was in unserem Test 12 Kartoffeln* entspricht – stecken sage und schreibe 22,3 Zuckerwürfel.

*In unserem Test “Marzipan-Kartoffeln” von Zentis

Platz 1: Schokoladenkränze – 22,4 Zuckerwürfel auf 100 Gramm

Die volle Ladung Zucker bringen Schokoladenkränze mit in die Adventszeit: Sie erobern damit den ersten Platz unseres Zucker-Tests. (Bild: Hannah Klaiber)

Sie sind klein, niedlich, bunt – und gewinnen mit ihrem süßen Äußeren nicht nur die Aufmerksamkeit auf dem Dessert-Tisch, sondern auch unsere Top Ten. In 16 Schokokränzen stecken mehr als 22 Zuckerwürfel. Damit sind die Schokoladenkränze die zuckerhaltigsten Weihnachtssüßigkeiten in unserem Test.

*In unserem Test “Schokoladenkränze” von Schluckwerder

Im Video: Die besten Zucker-Alternativen