Bildhauer verrät, warum die neue Diana-Statue auch drei Kinder zeigt

·Lesedauer: 5 Min.

Die lang erwartete Diana-Statue, ein permanentes Denkmal für sie, ist jetzt enthüllt worden – vier Jahre nachdem sie angekündigt worden war.

Die Bronzestatue zeigt die Prinzessin umgeben von drei Kindern, um die „Universalität und generationenübergreifende Wirkung ihrer Arbeit zu repräsentieren. (Dominic Lipinski - WPA Pool/Getty Images)
Die Bronzestatue zeigt die Prinzessin umgeben von drei Kindern, um die „Universalität und generationenübergreifende Wirkung ihrer Arbeit zu repräsentieren. (Dominic Lipinski - WPA Pool/Getty Images)

Prinz William und Prinz Harry zeigten sich am 1. Juli, dem 60. Geburtstag von Diana, im Kensington Palast gemeinsam und enthüllten das Ergebnis der harten Arbeit von Ian Rank-Broadley.

Die Statue zeigt Diana umgeben von drei Kindern. Allerdings schien es etwas Verwirrung zu geben, als klar wurde, dass die Kinder nicht ihre Söhne, William und Harry, darstellen.

Diana hält ein Mädchen an einer Hand, während ihre andere Hand auf der Schulter eines Jungen ruht. Ein weiterer Junge steht hinter der Gruppe.

Lady Di mit Statue geehrt - gespaltene Reaktionen im Netz

Rank Boradley erklärte, weshalb die drei Kinder zur Statue gehören: „Ich glaube, wir hatten das Gefühl, dass die Prinzessin isoliert wirken könnte, wenn sie alleine dastünde.“

„In Gesprächen mit ihren Freunden und ihrer Familie stellte sich heraus, dass sie eine sehr freundliche und gesellige Person war, die ein besonders großes Herz für Kinder hatte. Und in vielerlei Hinsicht spielt das auf ihre humanitäre Arbeit an und zeigt, dass sie für viele ein großer Trost war.“

Bildhauer Ian Rank-Broadley posiert mit seiner Diana, Prinzessin von Wales, Statue im Sunken Garden des Kensington Palace. (Dominic Lipinski - WPA Pool/Getty Images)
Bildhauer Ian Rank-Broadley posiert mit seiner Diana, Prinzessin von Wales, Statue im Sunken Garden des Kensington Palace. (Dominic Lipinski - WPA Pool/Getty Images)

Rank-Broadley, der auch für das Bildnis der Königin auf den britischen Münzen verantwortlich ist, sagte, dass die Prinzen während des vierjährigen Prozesses involviert waren.

Gegenüber PA sagte er: „Leider kannte ich die Prinzessin nicht persönlich, ich habe sie nie getroffen. Also war ich auf das angewiesen, was ihre Freunde und Familie mir erzählten.

Eine Frohnatur, die gerne Streiche spielte

„Man bekommt einen Eindruck, es gibt vielleicht Anekdoten, Erinnerungen und bestimmte Ansichten, also haben sie auf diese Weise beigetragen. Sie beschrieben ihre Mutter und in vielerlei Hinsicht gab es private Momente, die erzählt wurden – man bekam das Gefühl, dass sie eine wahre Frohnatur war und (gerne) Streiche spielte.“

„Das hilft einem, eine Person zu erschaffen, also wenn ich allein im Studio bin und nur den Ton modelliere, habe ich das Gefühl, dass ich anfange, jemanden zu kennen. Und gegen Ende des Auftrags hatte ich wirklich das Gefühl, dass ich eine Diana kenne.“

Er fügte hinzu: „Sie schickten in den verschiedenen Stadien regelmäßig Fotos und sie kamen in meinem Studio vorbei, so dass sie genau wussten, wie es voranging.“

Der Bildhauer, der die Statue von Prinzessin Diana geschaffen hat, die von ihren Söhnen William und Harry in Auftrag gegeben wurde, sagte, dass die Prinzen bei der Schaffung des Werkes „oberste Priorität in meinem Kopf“ hatten. Am Tag der Enthüllung der Statue, sagte Ian Rank-Broadley: „Sie haben einen großen Beitrag geleistet und in vielerlei Hinsicht könnte ich sagen, dass die Skulptur auch ihnen gehört.“

Der Künstler betonte erneut die Beteiligung der royalen Brüder an dem Projekt: „Es war unsere Statue, die Zusammenarbeit war sehr gut und deshalb ist es nicht einfach nur mein Werk. In vielerlei Hinsicht war ich eine Hand und ich hatte die professionelle Erfahrung, um zu versuchen, ihnen das zu geben, was sie wollten.“

Harry und William neben der Statue ihrer Mutter, Prinzessin Diana, im Sunken Garden. (Dominic Lipinski/AFP)
Harry und William neben der Statue ihrer Mutter, Prinzessin Diana, im Sunken Garden. (Dominic Lipinski/AFP)

Er fuhr fort: „Ich denke, dass ihre Mutter in einem wirklichen physischen Sinne da ist, vielleicht können sie abends, wenn das Gelände geschlossen ist, einfach hierher kommen, um einen Moment der stillen Besinnung zu haben und ich hoffe, dass ihnen das eine Art von Trost gibt.“

Diana in der Zeit, als sie in ihrer Rolle an Selbstvertrauen gewann

Diana wurde in den späteren Jahren ihres Lebens dargestellt, wobei der Kensington Palast erklärte, die Statue zeige sie in der Zeit, als sie in ihrer diplomatischen Rolle an Selbstvertrauen gewann.

In einer Erklärung des Palastes heißt es: „Das Porträt und der Stil des Kleides basieren auf der letzten Periode ihres Lebens, als sie in ihrer Rolle als Botschafterin für humanitäre Zwecke an Selbstvertrauen gewann und es soll ihren Charakter und ihr Mitgefühl zum Ausdruck bringen.“

Sie ist mit einem Kurzhaarschnitt und in eleganter Kleidung dargestellt, ein Outfit, das ein aufmerksamer royaler Beobachter als ähnlich dem auf ihrem Weihnachtskartenfoto von 1993 bezeichnete.

Harry sagte zuvor, er sei froh, dass sie in der Lage waren, die Enthüllung an dem Tag durchzuführen, der ihr Geburtstag gewesen wäre. (Dominic Lipinski/ AFP)
Harry sagte zuvor, er sei froh, dass sie in der Lage waren, die Enthüllung an dem Tag durchzuführen, der ihr Geburtstag gewesen wäre. (Dominic Lipinski/ AFP)

Am Fuße der Statue befindet sich ein Sockel mit einem Auszug aus dem Gedicht The Measure of a Man, der an eine Frau angepasst wurde. Dort steht: „These are the units to measure the worth / Of this woman as a woman regardless of birth. / Not what was her station?/ But had she a heart? / How did she play her God-given part?" (auf Deutsch: Dies sind die Einheiten, an denen sich der Wert einer Frau bemisst – unabhängig von ihrer Herkunft. Nicht: Was war ihr Stand? Sondern: Hatte sie ein Herz? Wie hat sie die Rolle gespielt, die Gott ihr zugeschrieben hat?)

Die Statue wird einen festen Platz im Sunken Garden haben, welcher im Vorfeld der Enthüllung ebenfalls neu gestaltet wurde.

Der Garten ist Teil des Geländes des Kensington Palace, wo William mit seiner Frau Kate und den drei Kindern George, Charlotte und Louis lebt.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Das Outfit der Statue erinnert mich an Prinzessin Dianas Weihnachtsgrußkarte von 1993. Allerdings scheint der Haarschnitt aus späteren Jahren zu stammen.

Auch Harry und Meghan wohnten einmal hier. Als jedoch ihr Sohn Archie im Mai 2019 geboren wurde, zogen sie in ihr neues Zuhause Frogmore Cottage auf Windsor um.

William und Harry schienen ihre andauernden Uneinigkeiten auf Eis gelegt zu haben, als sie am Donnerstagnachmittag Seite an Seite in den Sunken Garden gingen.

Prinz William + Prinz Harry: Über diese Punkte müssen die Brüder endlich reden

Sie lachten und scherzten mit der kleinen Gruppe von Teilnehmern der Veranstaltung, zu der auch ihre Tanten Lady Sarah McCorquodale, Lady Jane Fellowes und Charles, der 9. Earl Spencer, sowie die Mitglieder des Komitees gehörten, das mit der Übergabe der Statue beauftragt war.

Die Statue wird für die Besucher des Kensington Palastes, der morgen nach einer eintägigen Schließung für die Zeremonie wieder öffnet, zu sehen sein.

Rebecca Taylor

VIDEO: William und Harry enthüllen Statue von Prinzessin Diana

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.