Vorsicht!: Das passiert, wenn Sie zu viel Zitronenwasser trinken

·Lesedauer: 2 Min.

Zitronenwasser am Morgen hat zahlreiche positive Effekte auf die Gesundheit. Doch übertreiben sollten Sie es mit der Menge dennoch nicht.

Vorsicht vor zu viel Zitronenwasser
Vorsicht vor zu viel Zitronenwasser
© Ahanov Michael

Nach dem Aufstehen erst einmal ein Zitronenwasser trinken: Für viele Ernährungswissenschaftler:innen ist das der gesündeste Start in den Tag. Bei Zitronenwasser wird die gesunde Wirkung von Wasser mit Saft kombiniert: Es regt die Verdauung an, hilft beim Abnehmen, entgiftet den Körper, schenkt Energie, stärkt das Immunsystem und liefert dem Körper wichtige Nährstoffe. Ein lauwarmes Glas auf nüchternen Magen eignet sich prima. Doch Sie sollten nicht zu ambitioniert sein. Wird das Zitronenwasser nicht richtig dosiert, hat der Körper nämlich allerhand zu tun.

3 negative Auswirkungen, wenn Sie Zitronenwasser in zu großen Mengen konsumieren

Kaputte Zähne

Die Säure in Zitrone kann den Zahnschmelz angreifen und die Zähne empfindlich machen. Anders als bei Karies, bei der der Zahnschmelz durch säurebildende Bakterien in Mitleidenschaft gezogen wird, entstehen die Schäden in diesem Fall durch die direkte Einwirkung von Säure. Speichel soll die Säuren verdünnen, jedoch kann der saure pH-Wert nicht mehr ausreichend neutralisiert werden. Infolgedessen baut sich der Zahnschmelz ab. Wenn Sie nicht auf Zitrone im Wasser verzichten wollen, empfehlen Expert:innen, das Wasser durch einen Strohhalm zu trinken, damit das Wasser weniger mit den Zähnen in Berührung kommt. Es ist ebenfalls ratsam, nach dem Verzehr von warmem Wasser mit Zitronensaft den Mund eine halbe Minute lang mit klarem Wasser auszuspülen.

Magenprobleme

Auch der Magen kann auf zu viel Zitronenwasser reagieren, insbesondere, wenn er leer ist. Im schlimmsten Fall entsteht dadurch die sogenannte (gastroösophageale) Refluxkrankheit. Dabei läuft die Magensäure zurück in die Speiseröhre, wodurch es zu starkem Sodbrennen, Übelkeit und Erbrechen kommen kann.

Aphten

Aphten sind häufig wiederkehrende weißlich-gelbe Bläschen und Schädigungen der Mundschleimhaut, die meist schmerzhaft sind. Die Entzündungen im Mund werden durch zu viel Zitronenwasser leider gefördert.

Zitronenwasser: Wie gesund ist es wirklich?

Wie viel Zitronenwasser darf man am Tag trinken?

Probieren Sie am besten erst einmal, morgens ein Glas oder eine Tasse (250 Milliliter) Zitronenwasser zu trinken, um zu sehen, wie Sie es vertragen.

Wie lange darf man Zitronenwasser trinken?

Wir empfehlen eine Kurweise Anwendung von immer wieder zwei bis drei Wochen.

Verwendete Quellen: freundin.de, praxisvita.de

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.