Bizarrer Fall aus Japan: Mann stiehlt 159 Fahrradsitze

Eine der skurrileren Nachrichten der Woche kommt aus Japan: Dort hat ein Mann satte 159 Fahrradsattel geklaut. Noch absurder als die Geschichte selbst ist der Grund für den Diebstahl.

Was will ein Dieb wohl mit Dutzenden von Fahrradsitzen? (Symbolbild: Getty Images)

In einem Stadtteil von Tokyo häuften sich die Beschwerden über gestohlene Fahrradsitze über mehrere Wochen. Die Polizei wertete schließlich die Daten von öffentlichen Überwachungskameras aus und kamen so einem älteren Herren auf die Schliche, der schließlich als Akio Hatori identifiziert wurden.

Skurril: Dieser Rechtsstreit hält seit zehn Jahren an

Über die Kameras konnten die Beamten beobachten, wie der Mann einen Sattel abmontierte, ihn säuberlich in seinem Fahrradkorb verstaute und in aller Ruhe von dannen zog. Wie oft sich diese Prozedur wiederholt haben muss stellte die Polizei fest, als sie Hatoris Wohnung durchsuchte: 159 Fahrradsitze fanden die Beamten dort vor.

Diebstahl “aus Rache”

Als Begründung gab Hatori lediglich an, dass sein eigener Fahrradsitz vor einigen Monaten gestohlen worden sei. “Ich wollte, dass andere Menschen das gleiche fühlten, was ich auch durchgemacht habe”, erklärte er. “Ich habe die Sitze als eine Art Rache geklaut.”

Taxi verspätet sich, Eis schmilzt - Mann fordert Schadensersatz

Welche Konsequenzen Hatoris seltsamer Versuch, es einer diebischen Gesellschaft heimzuzahlen haben wird steht noch nicht fest. Japanischen Presseberichten zufolge muss er sich demnächst vor einem Richter verantworten.

Video: Ein bizarrer Diebstahl der anderen Art: Einbrecher stehlen goldene Toilette