Björn Ulvaeus: Große Vorfreude auf digitale ABBA-Reunion

ABBA credit:Bang Showbiz
ABBA credit:Bang Showbiz

Björn Ulvaeus soll sich "riesig" auf die digitale Wiedervereinigung von ABBA freuen.

Der 77-jährige Musiker begann seinen Aufstieg zu Weltruhm, als er 1974 den Eurovision Song Contest für Schweden mit dem Song 'Waterloo' an der Seite seiner Ex-Frau Agnetha Fältskog sowie Anni-Frid Lyngstad und Benny Andersson gewann.

Die vier Musiker werden sich als digitale Avatare für eine Reihe von Konzerten in London wiedervereinigen und Björn besteht darauf, dass das digitale Event ein "Privileg" sei. In einem Interview mit dem 'ES Magazine' erklärte er: "Das ist so ein Privileg. Das hat noch kein Künstler erlebt. Da steht man auf der Bühne und kann es doch sehen und fühlen. Darauf freue ich mich sehr!" Der 'Dancing Queen'-Hitmacher, der sich im Februar nach 41 Jahren Ehe von seiner zweiten Frau trennte, fügte auch hinzu, dass das bevorstehende Konzert "wirklich wie 'Zurück in die Zukunft'" sei und scherzte darüber, dass es nach der erfolgreichen Serie hätte benannt werden sollen. "Die Show ist wirklich wie 'Zurück in die Zukunft'. Es ist schade, dass der Titel vom Film übernommen wurde. Sonst könnten wir ihn 'Zurück in die Zukunft' nennen. Denn genau das ist es." Die Mitglieder der legendären Popband, die sich im Jahr 2021 wieder zusammenschlossen, um ihr Comeback-Album 'Voyage', das die Charts anführte, zu veröffentlichen, sollen bei der Erstellung ihrer "ABBAtars"-Avatare für das digitale Konzert mitgeholfen haben.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.