Black Friday: 5 Tipps zur Vorbereitung auf die Schnäppchenjagd

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 2 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Auf diesen Tag im Jahr warten alle Shopping-Fans: Am 26. November 2021 ist wieder Black Friday. Attraktive Angebote und Rabatt-Aktionen lassen die Herzen von Schnäppchen-Jägern höher schlagen. Doch die Flut und Masse an verlockenden Deals kann auch schnell überfordern. Mit diesen fünf Tipps könnt ihr euch optimal auf den Black Friday vorbereiten und behaltet einen kühlen Kopf.

Abwarten, Tee trinken und den Black Friday einfach kommen lassen? Besser ist es, sich darauf vorzubereiten (Symbolbild: Getty Images)
Abwarten, Tee trinken und den Black Friday einfach kommen lassen? Besser ist es, sich darauf vorzubereiten (Symbolbild: Getty Images)

Wunschliste erstellen

Damit ihr nicht blind dem Konsum verfallt und vor lauter Schnäppchen drei Monatsgehälter ausgebt, empfehlen wir, gut zu überdenken, welche Wünsche du dir am Black Friday erfüllen möchtest: Was brauche ich wirklich? Ist eine teurere Anschaffung geplant? So kannst du gezielt nach den besten Deals Ausschau halten. 

Black-Friday-Profis erstellen sich sogar Excel-Tabellen mit Links zu ihren Wunschprodukten – so behält man nicht nur den Überblick über Angebote und Kosten, sondern kann auch die Preise der jeweiligen Produkte nochmal vergleichen.

Fehlkäufe vermeiden, Geld sparen

Mit der Erstellung einer Shopping-Liste könnt ihr Fehl- oder Spontankäufe vermeiden und gebt auch wirklich nur Geld für die Dinge aus, die ihr wirklich haben wollt. Denn nur, weil etwas zum reduzierten Preis erhältlich ist, muss es noch lange nicht gekauft werden. Das spart Geld und (Rücksende-)Frust.

Preise vergleichen

Wenn du weißt, was du am Black Friday kaufen möchtest, lohnt es sich, am Shopping-Tag selbst nochmal in Ruhe einen Blick auf die Preise zu werfen. Vergleichsportale können dabei eine große Hilfe sein. Denn die Konkurrenz schläft nicht und manchmal über- beziehungsweise in dem Fall unterbieten sich die Onlineshops mit ihren Special-Deals. 

Black Friday naht: Alles Wichtige zu dem Shopping-Tag und die besten Sales findet ihr hier

Achtung: Leider gibt es auch schwarze Schafe, die ihre Preise vorab nochmal erhöhen, um dann am Black Friday mit statten Rabatten zu locken.

Warenkorb vorab füllen

Habt ihr eure Objekte der Begierde gesammelt, könnt ihr sie in diversen Shops bereits jetzt schon in den Warenkorb legen oder sie zumindest auf die Shop interne Wunschliste setzen. So stehen die Chancen besser, das besonders gefragte Lieblingsprodukt am Black Friday auch wirklich zu ergattern, ehe es ausverkauft ist.

Newsletter und Kundenprogramme

Um stets auf dem Laufenden zu bleiben, solltest du auch die Newsletter deiner Lieblingsshops abonnieren. So erfährst du sofort von tollen Deals oder Specials, oftmals bekommen Newsletter-Abonnenten nochmal Extra-Rabatte oder kleine Geschenke zur Bestellung. Auch Kundenprogramme bieten teils limitierte Angebote oder andere Vorteile wie kostenlosen Versand an.

Mit diesen fünf Tipps geht es bestens vorbereitet in den Black Friday. Und sollte euch euer Lieblingsprodukt doch durch die Lappen gehen: 1. Auf den Black Friday folgt der Cyber Monday. 2. Die wichtigsten Dinge im Leben kann man nicht mit Geld kaufen.

Video: Online-Shopping: Braucht man bei einer Retoure die Originalverpackung?

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.