Black Friday: Lassen Sie sich nicht täuschen

Der Black Friday wird oft als der ultimative Tag angesehen, um günstig zu shoppen, aber Ihre Portmonee und Ihr Bankkonto sehen das möglicherweise anders. Sie geben mitunter viel zu viel Geld aus, auch für Dinge, die Sie gar nicht brauchen oder die am Ende eine Enttäuschung sind. Befolgen Sie daher diese Tipps, um den Black Friday zu einem wirklich erfolgreichen Tag zu machen.

Lassen Sie sich nicht mitreißen
Durch all die Werbung und unzähligen Nachrichten von Freunden und Familienmitgliedern, die schwer mit Black-Friday-Einkäufen beschäftigt sind, entsteht eine Art Gruppendruck, der Sie häufig dazu veranlasst, auch grundlos shoppen zu gehen. Versuchen Sie, diesem Gefühl zu widerstehen und kaufen Sie vor allem nichts, wenn es nur darum geht, mitreden zu können. Es ist vollkommen in Ordnung, am Black Friday überhaupt nichts zu kaufen – Sie können sogar stolz darauf sein. Wenn Sie Dinge kaufen, setzen Sie sich vorher ein Budget und kaufen Sie niemals Dinge, die Sie nur einmal anziehen oder kaum verwenden werden.

Zu früh kaufen
Black Friday gibt es natürlich nicht aus reiner Wohltätigkeit der Geschäfte. Diese hoffen, dass Sie Dinge kaufen, die Sie normalerweise nicht kaufen würden. Sie können den Tag nutzen, um Geschenke für Weihnachten zu kaufen, aber kaufen Sie keine Dinge, die Sie eigentlich erst im nächsten Jahr anschaffen wollten. Wenn Sie beispielsweise planen, im Jahr 2020 ein neues Handy zu kaufen, lassen Sie sich vom Black Friday nicht in Versuchung führen. Die Preise dürften im nächsten Jahr noch attraktiver werden und es werden mehr neue Geräte auf den Markt kommen, die möglicherweise um ein Vielfaches besser sind.

Fallen Sie nicht auf diese Tricks rein
Es gibt alle möglichen Strategien, mit denen Geschäfte weltweit die Konsumenten während des Black Friday zum Kauf veranlassen wollen. Achten Sie daher auf die folgenden Tricks:Einige "neue Preise" sind haargenau der reguläre Preis. Manchmal werden kurz vor dem Black Friday die Preise bestimmter Produkte sogar absichtlich erhöht, um den Eindruck eines großartigen Preissturzes zu suggerieren. Recherchieren Sie also schon vor dem Tag nach Preisen.








- Manchmal erscheinen spezielle Produkte am Black Friday, die weniger Spezifikationen aufweisen als die Produkte, denen sie ähneln.
- Einige wettbewerbsfähige Angebote sind nur sehr begrenzt vorhanden. Auf diese Weise wollen Geschäfte Sie anlocken und zu einem unbedachten Kauf veranlassen. Wenn ein bestimmtes Angebot nicht mehr vorhanden ist, verlassen Sie das Geschäft, anstatt sich mit einem Angebot zu begnügen, das Sie eigentlich gar nicht wollten.
- Alte Modelle von Produkten tauchen am Black Friday plötzlich wieder im Sortiment auf. Stellen Sie sicher, dass Sie wissen, welches Modell Sie kaufen wollen. Ein iPhone 6 unterscheidet sich natürlich sehr von einem iPhone 11.
- Noch bevor es wirklich Black Friday ist, gibt es bereits unzählige Angebote und Deals. Seien Sie geduldig! Hiermit versuchen die Geschäfte nur, möglichst viele ihrer Produkte zu verkaufen, bevor die Preise am eigentlichen Black Friday sogar noch mehr fallen.