Blick in die Sterne: Laut Astrologie: Das wird Ihr Kind mal von Beruf

·Lesedauer: 1 Min.

Haben Sie sich schon mal gefragt, in welchem Beruf Ihr Kind wohl mal landen wird? Es lohnt sich ein Blick in die Astrologie.

Horoskop: Kind untersucht Bär

© Alina Demidenko

Astrologie mag ja Glaubenssache sein. Die einen richten quasi ihr Leben danach aus, für andere ist es eine interessante Inspiration oder Unterhaltung, wiederum andere können so gar nichts damit anfangen. Wer sich für die Sterne begeistern kann, der schaut vielleicht nicht nur, was sie für ihn selbst bereithalten, sondern auch, was sie über die Zukunft des Nachwuchses aussagen. Welchen Herausforderungen wird er sich stellen müssen? Welche Chancen ergeben sich für ihn?

Was halten die Sterne für mein Kind bereit?

Die BRIGITTE-Starastrologin Roswitha Broszath hat für jedes Sternzeichen eine eigene Typologie erstellt. Darin geht es nicht nur um Wesenszüge, sondern auch darum, welche Berufsbilder besonders geeignet sind für die verschiedenen Tierkreiszeichen. Einigen liegen vielleicht naturwissenschaftliche Berufe, andere arbeiten im sozialen Bereich oder verwirklichen sich als Künstler:in. Es ist jedenfalls sehr interessant, mal in die Sterne zu blicken, welche Berufszweige am besten zu unseren Kindern passen. Vielleicht haben wir schon so eine vage Ahnung, wohin die berufliche Reise für unseren Sprössling hingehen könnte. Mag auch sein, dass wir uns insgeheim einen bestimmten Job für unser Kind wünschen. Hier ist Roswitha Broszaths astrologische Einschätzung:

Was wird mein Kind beruflich machen?

Bin ich richtig in meinem Beruf?

Was für die Kleinen gilt, gilt natürlich auch für uns. Bei der Gelegenheit können wir unsere eigene Berufswahl direkt mal überprüfen: Stecke ich eigentlich im richtigen Beruf? Was wäre mein eigentliches Talent? Wer weiß, vielleicht gibt das Inspiration, falls man sich nach einer beruflichen Neuorientierung sehnt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.