Bloggerin zeigt, wie uns Instagram täuschen kann

Style International Redaktion
·Lesedauer: 2 Min.

Eine Modebloggerin hat gezeigt, welchen riesigen Unterschied Pose und Beleuchtung bei Fotos machen können, die User bei Instagram teilen. Sie bat ihre Follower eindringlich, sich nicht mit anderen im Internet zu vergleichen.

Bloggerin zeigt, wie uns Instagram täuschen kann
Zoe Marie Davis zeigt, was für einen Unterschied zwischen natürlichen und posierten Fotos besteht. Foto: Instagram/zoe_mariedavis

Zoe Marie Davis aus London hat über 30.000 Abonnenten für ihren Account, über den sie sich für „Body Positivity“ einsetzt. Ihr neuester Post zeigt den „verrückten Unterschied“ zwischen Bildern, die nur wenige Sekunden nacheinander entstanden sind.

"Es ist verrückt was Posen, Winkel und Licht machen"

“Ernsthaft, es ist schon verrückt, was manche Posen/Winkel und Licht mit deinem Körper machen kann“, schrieb sie zu den vier Fotos, auf denen sie entweder posiert oder eine natürliche Körperhaltung hat. Sie zeigt auch, welchen Unterschied es machen kann, die Unterwäsche zurecht zu ziehen.

“Auf den beiden unteren Bildern posiere ich und mir tun die Hüften davon weh“, fügt sie hinzu.

Bella Hadid wehrt sich gegen Kritik an Bikini-Selfie: „Ich war gerade aufgewacht“

Die Bloggerin teilt häufig im Internet Vorher-Nachher-Fotos von ihrem Körper, auf denen sie Unterwäsche und figurbetonte Kleider trägt. So zeigt sie, wie ihr Körper aussieht, wenn sie posiert und vergleicht es mit Bildern, auf denen sie natürlich sitzt oder steht.

Zu einem anderen Foto schreibt sie: „So entsteht ganz einfach eine Illusion. Denkt dran, Mädels: Niemand sitzt normalerweise so.

“Also, vergleicht euch nicht mit Körpern, die eine bestimmte Pose haben. Unsere Körper sehen aus verschiedenen Perspektiven unterschiedlich aus und das ist okay!“

Ihre Abonnenten lieben sie auf jeden Fall dafür und viele danken ihr dafür, dass sie so „echt“ ist. „Instagram braucht mehr davon! Das ist wirklich inspirierend. Ich liebe es! Danke“, so ein Fan. „Danke, dass du meine Seite immer mit Selbstliebe schöner machst“, schrieb jemand anderes. Während jemand Drittes schrieb: „Wunderschön, aus allen Perspektiven.“

Natalie Portman rügt Body-Shamer: "Ich bin absolut nicht schwanger"

Instagram-Persönlichkeit Rianne Meijer ist dafür bekannt, ähnliche Fotos zu teilen, die die „Wahrheit“ der Sozialen Medien zeigen. Das australische Model Taylah Roberts hat es ähnlich auf den Punkt gebracht mit einem witzigen Selfie in der Umkleidekabine, in dem wir uns alle wiedererkennen.

Andere Instagram-Persönlichkeiten haben Tausende von Abonnenten, weil sie offen ihre Cellulite und schlaffe Haut sowie die Power und Schönheit von Körpern feiern, die bereits ein Kind zur Welt gebracht haben.

Kristine Tarbert

VIDEO: Pink: Gottseidank habe ich "Donnerschenkel"