Gwyneth Paltrows Kochbuch-Debut: Eine Liebeserklärung an Daddy

Gerade ist Gwyneth Paltrows erstes Kochbuch in Deutschland erschienen: "Meine Rezepte für Familie und Freunde" heißt ihr Buchdebut. Es ist eine Liebeserklärung an ihren verstorbenen Vater Bruce, mit dem sie schon früh ihre Leidenschaft für Kulinarisches teilte. Das Kochbuch präsentiert ca. 150 Lieblingsrezepte der US-Schauspielerin und gewährt sehr private Einblicke in ihre innige Beziehung zu ihrem Vater und ihr eigenes Familienleben mit ihren Kindern Apple und Moses. Garniert ist das Buch mit ansprechenden Fotos der 38jährigen Hollywood-Schönheit beim Kochen und Schnappschüssen aus ihrem privaten Familienalbum.

Das Buchcover (l.) und Gwyneth Paltrow bei ihrer Buchvorstellung in Beverly Hills/USA (Fotos: Edel Verlag; Getty Images)
Das Buchcover (l.) und Gwyneth Paltrow bei ihrer Buchvorstellung in Beverly Hills/USA (Fotos: Edel Verlag; Getty Images)

Gwyneths erste große Liebe
Wer die Familienanekdoten in Gwyneth Paltrows Buch liest, erkennt, wie sehr sie ihren Vater Bruce geliebt hat. „In der Küche fühle ich mich meinem Vater […] am nächsten", erzählt die Schauspielerin. „Ich höre ihn immer noch, wie er mir über die Schulter blickt, mich korrigiert und ermahnt, mit dem Messer achtzugeben, und ich höre ihn so genüsslich seufzend naschen wie es nur ein Jude aus Long Island kann." Dabei ging es in Gwyneths Kindheit nie um gesundes Essen, es ging um Liebe und Fürsorge: „Typisch für [meinen Vater] war die echte, glückstrahlende Freude, die er beim Kochen für seine Lieben empfand."

Ein Herz für Menschen: Vegetarier sind sozialer als Fleischesser

Makrobiotische Ernährung
Als ihr Vater Bruce im Herbst 1998 an Kehlkopfkrebs erkrankte, las Gwyneth Paltrow alles, was sie über den Zusammenhang zwischen Krebs und Fertignahrung, Pestizide, Wachstumshormone und Konservierungsstoffe finden konnte. Sie hoffte, ihren Daddy durch eine strenge makrobiotische Ernährung und alternative Medizin heilen zu können. Rückblickend bezeichnet sie diese Vorstellung selbst als „naiv". Außerdem hatte sie die Rechnung nicht mit ihrem Vater gemacht. Die zweifache Golden-Globe-Gewinnerin erzählt in ihrem Buch: „[Ich] hatte … es mit einem Mann zu tun, der sich nach der Krebsdiagnose sofort einen Hotdog kaufte und direkt nach einer qualvollen Halsoperation zum Chinesen gehen wollte." Obwohl sie ihrem Vater nicht helfen konnte - er starb 2002 - beeinflusste das, was sie gelesen hatte, ihr eigenes Essverhalten. Sie kaufte nur noch bio, regional und makrobiotisch ein und strich Milchprodukte, Zucker, Fleisch, Alkohol und Gluten von ihrem Speiseplan. Bei dieser Ernährung blieb sie jahrelang, bis sie - mit der Geburt ihrer Kinder - die goldene Mitte fand.

Gwyneth mit ihrem inzwischen verstorbenen Vater Bruce (Foto: Getty Images)
Gwyneth mit ihrem inzwischen verstorbenen Vater Bruce (Foto: Getty Images)

Mutter zweier Kinder
Wer die schöne Schauspielerin, die mit dem Coldplay-Sänger Chris Martin verheiratet ist, nur von der Kinoleinwand und aus Promi-Zeitschriften kennt, würde niemals vermuten, dass sie so großen Wert auf ihre hausfraulichen Tätigkeiten legt: "Der Herd ist das Epizentrum meines Hauses", beschreibt die Hollywood-Blondine ihren Alltag „ich bin nie weit davon entfernt, es steht fast immer etwas darauf, was für die Familie vor sich hinköchelnd vorbereitet wird." Seit der Geburt ihrer Tochter Apple 2006 sind ihre Kinder auch immer gerne in der Küche dabei. Als Babys in der Bauchtrage und jetzt wo sie größer sind, helfen sie beim Umrühren, abwiegen, würzen, Teig kneten, Zutaten mixen oder Knoblauch durch eine Presse drücken.

Leckere Gerichte und praktische Tipps
Neben privaten Anekdoten, Tipps für eine gutsortierte Vorratskammer und Ideen, wie Kinder in der Küche helfen können, liefert Gwyneth Paltrows Kochbuch unkomplizierte, leckere und dabei überwiegend gesunde Rezepte von Suppen, Salaten und Sandwiches über Burger, Pasta- und Hauptgerichte bis hin zu Beilagen, Frühstück und Desserts. Ihr Buch enthält z.B. die Anleitungen für vegetarisches Chilli, Thunfisch-Ingwer-Burger, Spaghetti mit Zitrone und Parmesan, amerikanisches Brathänchen und Blaubeermuffins. „Diese Rezepte koche ich immer wieder für meine Familie und meine Freunde, weil ich mich auf sie verlassen kann", sagt die 38-Jährige. „Dieses Buch soll die Haltung meines Vaters weitergeben… Auf das Echte konzentrieren. Hinter sich aufräumen. Ein Vergnügen daraus machen. Es muss nicht kompliziert sein. Es ist, was es ist."

(Gwyneth Paltrow: „Meine Rezepte für Familie und Freunde", Edel Verlag, gebundene Ausgabe, 24,95 Euro, ab 12. September im Handel)

Versteckte Kalorien: So viel Zucker steckt in Joghurt, Ketchup und Co.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.