Frühjahrsputz – Die besten Tipps!

angelika_barth
Lifestyle - Living

Der Frühling naht und mit den ersten Sonnenstrahlen kommen in unserer Wohnung viele unschöne Dinge zu Tage: Fingertapser an den Fensterscheiben, Grauschleier über Lampen und Vorhängen, verschmutzte Badfugen und unzählige Wollmäuse hinter Schränken und Betten. Jetzt wird es Zeit für die alljährliche, große Putz-Aktion! Unsere Haushaltsexpertin Andrea Reuther sagt Ihnen, wie Sie den Frühjahrsputz systematisch angehen und was jetzt zu tun ist.

Erst planen, dann putzen (Foto: Thinkstock)

Die Planung
„Machen Sie sich unbedingt ein paar Tage vorher gründliche Gedanken darüber, was alles im Haushalt erledigt werden soll und wie viel Zeit Sie dafür aufwenden wollen und können“, rät Andrea Reuther von der Haushaltsbetreuung „Die Haushälter“ in Bochum. Empfehlenswert: Eine To-Do-Liste, die sich nach Prioritäten gliedert: Was muss unbedingt erledigt werden? Was ist zweitrangig?

Osterdeko 2013: Süße Ideen für Ihr Zuhause

Die To-Do-Liste
„Erledigen Sie beim Frühjahrsputz vor allem die Dinge, die während des Jahres unberücksichtigt geblieben sind“, empfiehlt die Haushaltsexpertin. „Viel Pflege brauchen besonders alle Bereiche, die im Winter sehr gelitten haben, also Balkone, Terrassen, Fensterrahmen und Fensterbänke.“ Nehmen Sie sich auch Zeit für Ihren Keller. Jetzt ist Gelegenheit zu entrümpeln: Einiges, was Sie dort im Laufe des letzten Jahres verstaut haben, gehört wahrscheinlich auf den Müll.

Weitere Aufgaben für den Frühjahrsputz sind:

- Aufräumen und Ausmisten (z.B. Kleiderschränke, Küchenschubladen…)
- Heizkörper und Lampen reinigen
- Schrankinnenräume säubern
- Möbel pflegen (z.B. mit Polituren)
- Sofakissen, Bettdecken und Kissen waschen
- Vorhänge waschen
- Fußböden pflegen (z.B. Holzböden ölen, Teppiche reinigen…)
- Küchenschränke inkl. Abzugshaube mit Filter reinigen und entfetten
- Fliesen inkl. Fugen in Bad und Küche von Kalk, Fett und Schimmel befreien (Fugen mit einer Zahnbürste reinigen!)
- Geschirrspüler innen putzen
- Kühl- und Gefrierschrank abtauen und reinigen
- Backofen und MIkrowelle säubern
- Wasserkocher und Kaffeemaschine entkalken
- Duschbrause entkalken
- Spinnweben entfernen
- Dekoration und Regalinhalte abstauben
- Sofa und Sessel reinigen

Die Ausrüstung
Die üblichen Utensilien wie Staubsauger, Besen, Wischer, Putzlappen, Staubtücher und Putzmittel, die Sie auch sonst zur regelmäßigen Haushaltsreinigung verwenden, sind vollkommen ausreichend. „Achten Sie aber unbedingt darauf, dass Sie alles, was Sie benötigen, zu Hause haben“, rät die Reinigungsfachfrau. „Denn wenn Sie Ihren Frühjahrsputz unterbrechen müssen, weil Sie beispielsweise Staubsaugerbeutel kaufen müssen, wird Ihr Elan nur unnötig ausgebremst.“ Die perfekte Kleidung zum Putzen sollte bequem sein und schmutzig werden dürfen. Wenn Sie jetzt noch Ihre Lieblingsmusik auflegen, kann es los gehen!

Yahoo! Clever Umfrage: Wie motiviert man sich am besten für nervige Putzarbeiten?

Der praktische Teil
Beginnen Sie, indem Sie zuerst aufräumen und ausmisten. So schaffen Sie Platz für die Grundreinigung Ihrer Wohnung. „Am besten entfernen Sie zwischenzeitlich auch alle Dinge, die nicht in den Räumen gereinigt werden“, schlägt die Expertin vor. „Die Teppiche können Sie vielleicht außerhalb Ihrer Wohnung ausklopfen, Vorhänge und Bettdecken bringen Sie idealerweise parallel zur Grundreinigung in der Waschmaschine auf Vordermann .“

Arbeiten Sie sich während des Putzens immer von oben nach unten vor. Reinigen Sie also zuerst Lampen, Fenster, Regale etc., erst am Ende ist der Fussboden dran. „Überlegen Sie sich außerdem ein System, dass zu Ihnen und Ihrer Wohnung passt“, empfiehlt Andrea Reuther. „Sie können entweder Zimmer für Zimmer vorgehen oder Arbeitsschritt für Arbeitsschritt, d.h. sie reinigen dann erst alle Lampen in den Zimmern, entfernen dann Zimmer für Zimmer alle Spinnweben und so weiter.“

Feng Shui: Mit diesen Tipps fühlen Sie sich Zuhause wohl

So viel Zeit muss sein
Für eine 75 qm-Wohnung mit drei Zimmern, Küche, Bad müssen Sie mindestens ein ganzes Wochenende einplanen. Wenn Sie Unterstützung haben, geht es natürlich schneller. Wenn Sie nicht ein ganzes Wochenende vergeuden wollen, können Sie Ihre Wohnung auch an zwei, drei Samstagen in Folge wieder in Schuss bringen.

Hilfreiche Tipps:
- Gegen Milben im Bett: Waschen Sie die Matratzenschoner regelmäßig, saugen Sie die Matratzen ab und drehen Sie die Matratzen immer wieder einmal um.
- Gegen Verkrustungen in der Mikrowelle: Stellen Sie eine mit Wasser und Zitronensaft gefüllte Schale hinein und lassen Sie das Gerät einige Minuten auf höchster Stufe laufen.
- Gegen stark haftenden Fettschmutz (z. B. an der Dunstabzugshaube): Mischen Sie sich ein spezielles Reinigungsmittel aus flüssigem Geschirrspülmittel und Spülmaschinenpulver.