Sex im Auto: Tipps für viel Spaß auf wenig Raum

glutamat
Lifestyle - Sex

Im Sommer wecken steigende Temperaturen nicht nur die Lust, sie regen auch zur Bettflucht an. Ein Klassiker für Sex im (fast) Freien ist und bleibt das Auto. Und auch wenn es kaum noch Autokinos gibt, in die sich frisch verliebte Pärchen zurückziehen können, so verspricht der Rücksitz eines flotten Flitzers doch vergnügliche Schäferstündchen. Damit es ein Abenteuer frei von Quetschungen und blauen Flecken bleibt, hier ein paar Regeln für heißen Sex im Auto.

Ein Schäferstündchen im Auto kann die Lust enorm steigern (Bild: thinkstock)

Motor aus und Handbremse ziehen

Klingt banal, ist aber doch entscheidend, wenn im Auto die Hüllen fallen. Denn sowohl Abgasgeruch als auch ein Wagen in Bewegung, wenn niemand steuern kann, sind echte Liebestöter – und nicht ganz ungefährlich!

Bondage im Auto

Das gilt in diesem Fall aber nicht als Sicherheitsmaßnahme, sondern als Tipp für ein bisschen mehr Spannung und Aufregung auf den Autositzen. Mit dem Gurt kann der Partner ruckzuck an den Sitz „gekettet“ werden. Ein Schal oder eine Strumpfhose macht den Sex im Auto noch fesselnder.

Ja, ja, ja: 10 Tipps für einen besseren Orgasmus

Musik

Praktisch jedes Auto hat mittlerweile ein MP3-Radio – aber auch ein altes Kassettendeck kann für romantische Stimmung sorgen. Die passende musikalische Untermalung zum Liebesspiel dämpft zudem unliebsame Geräusche von draußen. Empfehlung: The XX.

Dach auf

Wer den Luxus hat, ein Cabrio sein Eigen zu nennen, sollte die Möglichkeiten nutzen, die ein offenes Verdeck bietet. Sind keine Spanner oder Ordnungshüter in der Nähe, ruhig das Dach aufklappen. Dann kann er sich entspannt in den Sitz fallen lassen, während sie sich mit den Füßen auf seine Schenkel stellt und seinen Kopf unter ihren Rock dirigiert.

Doggie Style

Wenn das Auto nicht allzu klein und der Partner nicht allzu groß ist, kann diese Stellung optimal sein: Sie kniet auf dem Beifahrersitz, Gesicht in Richtung Rückbank, und er nimmt sie, ebenfalls kniend, von hinten. Vorteil: Beide sitzen halbwegs weich und können sich irgendwo festkrallen.

Spiegelblick

Nicht nur im Schlafzimmer, auch im Auto können Spiegel die Lust noch steigern. Einfach die Rück- und Seitenspiegel so ausrichten, dass er oder sie das eigene Treiben von vorne, von hinten oder von der Seite beobachten kann. Das ist allerdings Geschmackssache – nicht jeder schaut sich gerne selbst beim Sex zu.

Toy, Toy, Toy: Das cleverste Sexspielzeug aller Zeiten

Löffelchen

Ziemlich bequem und kuschelig ist auch auf vier Rädern die Löffelchen-Stellung. Dafür einfach die Vordersitze möglichst weit nach vorne schieben. Er legt sich dann seitlich auf die Rückbank, sie davor mit ihrem Rücken an seine Brust gepresst. Wenn die Bank sehr schmal ist: Gut aneinander festhalten und zur Not am vorderen Sitz abstützen.

Titanic-Effekt

Kate und Leo haben es auf der Titanic vorgemacht: Beschlagene Fenster, an die sie lustvoll ihre Hände klatscht. Ziemlich heiß! Das bedeutet allerdings auch ziemlich stickige Luft, schließlich müssen die Fenster geschlossen bleiben, damit die Scheiben beschlagen. Also nicht unbedingt den heißesten Tag des Jahres nutzen!

Ein bisschen exhibitionistisch

Für den Extra-Kick können Paare auch raus aus dem Autoinneren und rauf aufs Dach oder die Motorhaube. Decke drüber und am besten liegend in der Löffelchen-Stellung oder Gesicht an Gesicht vergnügen. Dank der Decke wird es auch nicht allzu peinlich, wenn doch mal jemand vorbeikommt.

Wirklich exhibitionistisch

Ist wirklich totale Einsamkeit garantiert, kann sie sich, nackt oder zumindest an den wichtigen Stellen nackt, aufs Dach setzen. Die Beine baumeln an der Seite herunter oder können dem Partner auf die Schulter gelegt werden. Und jetzt: zurücklehnen und genießen!